THQ´s Brian Farrell - "Das Letzte was die (Spiele-)Industrie braucht ist neue Hardware!"

Leserbeitrag

THQ`s Chief Executive Officer Brian Farrell hat sich vor kurzem darüber geäußert, dass er momentan auf neue Konsolen (bsp.: ”PlayStation 4” o. ”Xbox 720”) verzichten kann und es sehr begrüßt, dass die Konsolenhersteller eine Art 10-Jahres Plan haben.

”Offen gesagt denke ich, das Letzte, was die Industrie jetzt braucht, ist neue Hardware. Wenn man sich die Spiele, die auf PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen, mal ansieht, sehen sie doch großartig aus,” so Brian Farrell. ”Wenn wir eine neue 1000-Dollar-Kiste bekämen, die die Hardware-Leute subventionieren und bei der die Software-Leute noch mehr Geld in die Entwicklung stecken müssten, würde dieses Modell nicht funktionieren.”

Desweiteren sagte er, dass er die Veröffentlichung der ”Innovativen” Bewegungssteuerungen Kinect und PS Move sehr gut und passen fände, da diese die ”Lebenszeit” der momentanen HD-Konsolen verlängert – wie er sagte.

”Der Markt wird entscheiden, ob eines oder beide davon funktionieren werden, aber ich liebe das Konzept, dass beide Hardware-Firmen versuchen, das Publikum jenseits des Core-Users zu erweitern.”

Was Farrell von der neuen Generation der Konsolen hält, die ja irgendwann erscheinen werden, sagte er auch:

”Was ist für den Spieler drin? Bessere Grafik? Die ist doch schon verdammt gut. Besserer Sound? Nein. Gameplay? Wahrscheinlich nicht. Es wird die Spiel-Erfahrung sein, reichhaltigere Geschichten, bessere Charaktere, Produktionen, die qualitativ näher an Filmen liegen.”

Weitere Themen: Company of Heroes 2 Demo, Company of Heroes 2, Darksiders 2 Demo, THQ

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz