Jason Rubin: Vigil arbeitete an “einzigartiger” neuer IP

von

Auch das Know-How von Jason Rubin hat nicht mehr viel gebracht.Der frühere THQ Präsident sprach im Interview mit Gameinformer jetzt über seine Rettungsversuche und das Darksiders Studio Vigil Games.

Jason Rubin: Vigil arbeitete an “einzigartiger” neuer IP

Während Volition, Relic und THQ Montreal alle von anderen Publishern übernommen wurden, fehlten bei der THQ Auktion Gebote für Vigil Games – keiner wollte das Studio hinter Darksiders 2 haben. Rubin kann sich dies nicht erklären.

Das Studio aus Austin, Texas soll zuletzt an einem neuen Franchise mit dem Codenamen Crawler gearbeitet haben und Rubin war vom Projekt durchaus überzeugt.

” Als die Teams zuletzt zusammenkamen und sich gegenseitig die Spiele gezeigt haben, sorgte Crawler für die meisten heruntergeklappten Kinnladen. Es ist eine fantastische Idee, wirklich einzigartig”, so Naughty Dog Gründer Rubin. “Die Tatsache, dass keiner etwas für das Team und den Titel geboten hat, ist blanker Hohn. Es ergibt keinen Sinn für mich. Wenn ich als Insider nicht ausgeschlossen gewesen wäre, hätte ich mein Checkbuch gezückt. Das ist zwar ein geringer Trost für das Team, aber eine Tatsache.”

In den kommenden Wochen werden verbliebene THQ IPs in einem separaten Prozess verkauft. Wer sich die Rechte an Saints Row, Company of Heroes und den anderen Titeln gesichert hat, erfahrt ihr hier.

Quelle: Gameinformer

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Company of Heroes 2 Demo, Company of Heroes 2, Darksiders 2 Demo, THQ


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz