Während 25-Nanometer-SSD-Chips gerade erst einige Monate auf dem Markt sind, investiert die Branche bereits in Chips mit noch kleinerer Bauweise. Zumindest Toshiba und SanDisk arbeiten bereits an einer 10-Nanometer-Technologie.

Eine kleinere Fertigungsweise verspricht eine höhere Energieeffizenz bei mehr Leistung und günstigere Produktionskosten: Die Kosten pro Bit liegen wesentlich niedriger als bei größerer Fertigung. Gleichzeitig geht eine kleinere Produktionsweise auch zu Lasten der Langlebigkeit – ein Problem, das die Hersteller bei der noch kleineren Fertigung erst noch lösen müssen.

* gesponsorter Link