Gegen den Strom - Was Ubisoft anders macht

Leserbeitrag
15

(mika) Jeden Monat mindestens einmal folgende Meldung: Publisher X interessiert sich für Entwickler Y oder Branchenriese 1 plant Übernahme von Branchenriese 2. Kürzliche Beispiele: EAs Interesse an Take 2 oder die Mega-Fusion von Activision und Vivendi. Ubisoft schiebt da ne ruhige Kugel.

Gegen den Strom - Was Ubisoft anders macht

Denn laut Aussagen Ihres Chefs Yves Guilllemot hegt man kein Interesse an der Konkurrenz. Stattdessen fokusiert man sich auf die eigenen Franchises. Dazu gehört deren Pflege und natürlich die Akquise von neuen Lizenzen. Dort fließt auch das Geld von Ubisoft hin.

Doch man spürt den Atem von EA bereits im Nacken: “EAs Bestreben Take 2 zu übernehmen, zwingt uns, stärker und schneller intern zu wachsen. Außerdem gucken wir uns nach anderen Kaufmöglichkeiten um.”

Sehr löblich, Ubisoft, denn das letzte was eine kreative Branche braucht, ist nur Massenware Super-Publishern.

Weitere Themen: Steep, Watch Dogs 2, The Division, Ghost Recon Wildlands, Assassin's Creed Rogue, Rainbow Six: Siege, Assassin’s Creed Pirates, Rocksmith 2014, Assassin's Creed 4: Black Flag, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz