Ubisoft crackt sich selbst

Leserbeitrag
7

(Dennis) Die Download-Version von "Rainbow Six Vegas 2" bekam kürzlich einen Crack spendiert.
Das wäre nicht weiter ungewöhnlich, wenn nicht der Publisher "Ubisoft" selbst dafür verantwortlich wäre.

Ubisoft crackt sich selbst

Normaler Weise werden Cracks verwendet, um illegale Kopien geschützter Software zu ermöglichen. So genannte “Cracking Groups” haben es sich seit Jahrzehnten zur Aufgabe gemacht, diese kleinen Startdateien zur Verfügung zu stellen. Den Publishern ist diese Praxis selbstverständlich ein Dorn im Auge, was den aktuellen Vorfall so interessant macht.

Da die “Direct 2 Drive” (D2D) Version von Rainbow Six Vegas 2 nicht kompatibel zum jüngsten Patch war, wurde kurzer Hand ein Crack der bekannten Release Group “Reloaded” von Ubisoft umbenannt und als “R6Vegas2_fix.zip” hochgeladen.

Der findige Fuchs “Twingo” aus dem “Fileforum.com” ließ den vermeintlichen Ubisoft Fix durch einen Hexeditor laufen und brachte folgendes Bild zum Vorschein:

Screenshot des Hexeditor

Mittlerweile wurde die Datei von den Ubisoft Servern entfernt.

Weitere Themen: Steep, Watch Dogs 2, The Division, Ghost Recon Wildlands, Assassin's Creed Rogue, Rainbow Six: Siege, Assassin’s Creed Pirates, Rocksmith 2014, Assassin's Creed 4: Black Flag, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz