Ubisoft - Hacker-Angriffe beeinträchtigten die Funktion der DRM-Server

Leserbeitrag
33

Aufgrund von Verbindungsproblemen zu den DRM-Servern von Ubisoft konnten am vergangenen Wochenende -insbesondere am Sonntag- die Spiele Silent Hunter 5 und Assassin´s Creed 2 nicht ordnungsgemäß verwendet werden.

Ubisoft entschuldigte sich gestern offiziell für die Probleme, die am Wochenende beim Starten der Spiele aufkamen. Folgende Stellungnahme gab Ubisoft dazu ab:

Die Server wurden attackiert. Und obwohl sie nicht abschalteten, wurde der Service doch von 14:30 bis 21 Uhr beeinträchtigt. 95 Prozent der Spieler waren davon nicht betroffen, aber eine kleine Gruppe von Spielern, die versuchte ein Spiel zu starten, erhielt Denial-of-Service-Fehlermeldungen. Alle Spieler mit einer offenen Session während der Attacke waren nicht betroffen.

Demnach hatte man keine Probleme, wenn man sich vor 14:30 eingeloggt (das Spiel gestartet) hat. Allerdings ist dieses Ereignis Futter für die Kritiker. Zudem betonte Ubisoft nochmals, dass der Kopierschutz nicht gecrackt wurde.

Weitere Themen: Server, Hacker, DRM, Steep, Watch Dogs 2, The Division, Ghost Recon Wildlands, Assassin's Creed Rogue, Rainbow Six: Siege, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz