Ubisoft - Hohe Verluste im Geschäftsjahr 2009/10

Leserbeitrag
18

Trotz Titel wie z.B. ”Assasins Creed 2” musste Ubisoft im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/10 große Verluste einstecken. Obwohl die Einnahmen bei knapp 70 Millionen Euro liegen erlitt Ubisoft trotzdem einen Nettoverlust von fast 40 Millionen Euro. Aber trotz des Verlustes konnte Ubsoft seinen Marktanteil gegenüber dem im Vorjahr steigern.

Die wohl wichtigsten Umsatzbringer des Publishers sind die Next-Gen Konsolen (Xbox 360, PS3, Wii), mit jeweils einem Anteil von etwa 25%. Beim PC hingegen ist der Anteil von 9% im Vorjahr, auf 8% geschrumpft. Dieser Verlust ist laut Ubisoft auf die Raubkopien der Spiele zurückzuführen.

Doch Ubisoft bleibt weiter optimistisch: Im laufenden Geschäftsjahr 2010/11 rechnet Firmenchef Guillemot wieder mit einer positiven Billanz. Insbesondere hofft Ubisoft auf die neuen Bewegungs-Technologien von Sony und Microsoft.

Weitere Themen: Steep, Watch Dogs 2, The Division, Ghost Recon Wildlands, Assassin's Creed Rogue, Rainbow Six: Siege, Assassin’s Creed Pirates, Rocksmith 2014, Assassin's Creed 4: Black Flag, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz