Verlustgeschäft Spielemarkt - Studie 96% der PC-Spiele sind Verlustgeschäft

Leserbeitrag
55

Wer hätte das gedacht?!
Anscheinend geht es dem Videospielmarkt doch nicht so gut wie angenommen.
Zumindest könnte das der Fall sein aus der Sicht der Publisher.
Wie jetzt ein US-amerikanisches Forschungsunternehmen (EEDAR), dass mit vielen bekannten Publishern wie z.B. Electronic Arts, Ubisoft, Take Two, Capcom und Monolith zusammenarbeitet verlauten lässt ist, ist schlicht weg schockierend.

Die Studie umfasste 6000 untersuchte Titel bei dennen man zu dem Ergebnis kam, dass lediglich 4 Prozent der Computerspiele Profit abwerfen, womit also 96 Prozent der Games ein Verlustgeschäft für den Publisher sind.
Weiterhin besagt die Studie, dass durchschnittlich alleine rund 60 Prozent des Spielebudgets für die Überarbeitung und das Re-Design des Titels verwendet werden müssen.

Weitere Themen: Steep, Watch Dogs 2, The Division, Ghost Recon Wildlands, Assassin's Creed Rogue, Rainbow Six: Siege, Assassin’s Creed Pirates, Rocksmith 2014, Assassin's Creed 4: Black Flag, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz