Der amerikanische Computer- und Videospielentwickler Electronic Arts hat seine Anteile am französischen Mitbewerber Ubisoft verkauft. EA war 2004 bei Ubisoft eingestiegen und hielt zuletzt 14,8 Prozent der Aktien. Das Unternehmen begründet die Entscheidung damit, dass sich die Prioritäten geändert hätten – zuletzt seien die Anteile eher zu einer finanziellen als zu einer strategischen Investition geworden.

* gesponsorter Link