Heroes Kingdoms: Das erste Might & Magic-MMO

Sebastian Baehr

Mit “Heroes Kingdoms” ging vor kurzem das erste Browsergame aus dem bekannten “Might & Magic”-Universum an den Start. In dem kostenlosen Multiplayer-Strategiespiel errichtet der Spieler sein eigenes Imperium und schickt seine Helden in zahlreiche Onlineschlachten in dem Kampf um Ruhm und Ehre.

Neben Lord of Ultima, Cultures Online und dem in Bälde startenden “Die Siedler Online” ist “Might & Magic Heroes Kingdoms” das nunmehr vierte Browsergame das, mit einer traditionsreichen PC-Spiele-Lizenz ausgerüstet, den hart umkämpften Online-Spielemarkt erobern will. Fans der “Might & Magic”-Serie wird es freuen das Betreiber Ubisoft darauf bedacht war das Flair und die wesentlichen Spielelemente der PC-Vorlage in die Onlinewelt zu übertragen, was auch in großen Teilen gelungen ist.

Zum Spielen von “M&M Heroes Kingdoms” ist lediglich ein Browser samt Internetanbindung von Nöten, der Download und die Installation eines Spiel-Clients ist nicht erforderlich. Nach einer einfachen und schnellen Registrierung auf der Ubisoft Homepage – alternativ ist auch eine Anmeldung per Facebook oder Windows Live-Account möglich – entscheidet sich der Spieler für eine von vier wählbaren Fraktionen, eine jede mit individuellen Stärken und Schwächen.

Erfreulich: Zu Beginn des Browserspiels steht dem Spieler eine Ratgeberin zur Seite, die einen an die virtuelle Hand nimmt, die Grundprinzipien des Strategiespiels erläutert und in Form von kurzen Einführungsmissionen die wesentlichen Interaktionsmöglichkeiten vorstellt.

Die erste Siedlung ist schnell gegründet und schon sieht sich der Spieler der ersten Bedrohung ausgesetzt, denn böswillige Bestien haben sich vor den Toren der Hauptstadt niedergelassen und drohen das blutjunge Reich dem Erdboden gleich zu machen. Zum Glück ist der Spieler zu Beginn bereits mit einem mutigen Helden und einer kleinen aber schlagkräftigen Armee ausgestattet, die er nach altbewährten Scheere-Stein-Papier-Prinzip auch gleich in die Schlacht schickt.

Ist der Belagerungskrieg erst einmal abgewehrt, gilt es sich dem Aufbau des eigenen Reiches zu widmen, Bergwerke und Produktsstätten zu errichten und regen Handel zu treiben um an die für den Ausbau notwendigen Ressourcen, darunter Gold, Holz und Juwelen, zu gelangen.
Um sich gegen die zahlreichen sowohl KI-gesteuerten als auch menschlichen Feinde zur Wehr zu setzen, ist es zwingend erforderlich weitere Helden anzuwerben und eine kampfstarke Armee zu rekrutieren. Wenn sich der Spieler dann noch mit anderen Mitspielern zu einem mächtigen Kriegs- oder Handelsbündnis vereint, steht dem eigenen Imperium nichts mehr im Wege!

Das Spielen von “Might & Magic Heroes Kingdoms” ist grundsätzlich kostenlos. Wer jedoch mehr als drei Helden beziehungsweise drei Städte verwalten will muss ein Abonnement abschließen, was mit etwa 5 Euro pro Monat zu Buche schlägt.

Fans der “Might & Magic”-Serie und Freunden browserbasierter Fantasy-Strategiespiele sollte “M&M Heroes Kingdoms” definitiv einen Blick wert sein. Dank der gelungenen und stimmigen Präsentation und der größenteils ausgereiften, wenn aber auch wenig komplexen Spielmechanik, hebt sich das Spiel vom Einheitsbrei aktueller Browserspiele ab und bietet selbst in der kostenlosen Basisversion stundenlangen Spielspß.

Might & Magic Heroes Kingdoms: Jetzt spielen!

Weitere Themen: MMOG, Steep, Watch Dogs 2, The Division, Ghost Recon Wildlands, Assassin's Creed Rogue, Rainbow Six: Siege, Assassin’s Creed Pirates, Rocksmith 2014, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz