Ubisoft: Wie der Publisher DRMs überflüssig machen will

Jonas Wekenborg
9

Der Publisher Ubisoft steht hinter einigen der namhaftesten Spiele-Titeln überhaupt. Nicht verwunderlich ist es da, dass sich das Unternehmen nun Gedanken darüber macht, wie man Kopierschutz bei PC-Spielen unterbinden könnte. Unter anderem fasst man dabei einfach gute Inhalte ins Auge.

Ubisoft: Wie der Publisher DRMs überflüssig machen will

Die Formel könnte so einfach sein: Tolles Spiel mit tollen Inhalten = Millionen verkaufte Einheiten. So oder so ähnlich würden sich das die Publisher mit ihren Spielen wohl wünschen, leider ist es in der Realität immer noch ziemlich wichtig, Kopierschutz-Mechanismen in PC-Spiele zu integrieren, um Raubkopien zu verhindern. Ubisoft möchte davon wieder Abstand gewinnen und feilt so an der oben erwähnten Formel.

Dabei gilt gerade Ubisoft zu den schlimmsten DRM-Nutzern überhaupt. In der Vergangenheit hatte es vermehrt Spiele gegeben, die eine ständige Internetverbindung benötigten, selbst um den Singleplayer spielen zu können. So konnte man bei Server-Ausfällen also meist gar nicht auf das Spiel zugreifen. Ein kompletter Sinneswandel also oder nur eine Auffrischung des Images?

Chris Early sprach in einem Interview von möglichen Schritten, wie man Raubkopien zwar unterbinden könne, gleichzeitig aber die anderen Käufer nicht benachteilige.

“Ich weiß nicht, ob es derzeit eine perfekte Antwort auf diese Frage gibt. Es gibt technologische Antworten und es gibt Design-Antworten. Es gab verschiedene Ansätze von verschiedenen Publishern. Einige haben gar keine DRM-Maßnahmen eingesetzt, andere waren hingegen sehr streng damit. Ich glaube nicht, dass es bisher eine einzelne gute Antwort gibt. Das Interessante wird sein, wie wir genügend Gegenwert erschaffen können, um den Bedarf für DRM-Maßnahmen verschwinden zu lassen.”

Allgemein wolle man in die Richtung von Online- und Cloud-Games wandern und somit ein Sinn für Ehrlichkeit schaffen, um so Raubkopierer in der Gesellschaft der Spieler schlecht darstehen zu lassen.

Quelle: Eurogamer

Wie erscheint dieser Sinneswandel für euch? Wie ehrlich müssten Menschen sein, um eine Kopierschutz-freie Spielebranche zu ermöglichen? Was haben Inhalte und Preise damit zu tun?

Weitere Themen: Steep, Watch Dogs 2, The Division, Ghost Recon Wildlands, Assassin's Creed Rogue, Rainbow Six: Siege, Assassin’s Creed Pirates, Rocksmith 2014, Assassin's Creed 4: Black Flag, Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz