Valve: Jeri Ellsworth über das versteckte Management von Valve

von

Im Februar diesen Jahres fand eine Reihe von Entlassungen bei Entwickler Valve statt, in deren Zuge neben 24 anderen Mitarbeitern auch Jeri Ellsworth, Kopf der Hardware-Division gekündigt wurde. Ellsworth deckt nun umstrittene Arbeitszustände auf und lässt dabei kaum ein gutes Haar an ihrem alten Arbeitgeber.

Zum Zeitpunkt ihrer Entlassung arbeitete Jeri Ellsworth an verschiedenen Controller-Designs für die hauseigene Hardware-Division. Die Entlassung kam nicht überraschend, berichtet Ellsworth in einem neuen Interview mit The Grey Area. Denn anscheinend führe eine geheime Management-Struktur ein hartes Regime, das zwischen Störenfrieden und Lieblingen hart unterscheide.

jeri-ellsworth-holds-pinball
Zwar arbeite man bei Valve tatsächlich in recht kleinen leicht zu strukturierenden Gruppen, um möglichst flache Hierarchien zu bewahren, doch würde dadurch der Austausch, sowohl im Technischen als auch Kreativen, weitestgehend zu kurz kommen. Neue Ideen anzubringen war den oben erwähnten Lieblingen vorbehalten oder gar nicht möglich.

“Wenn ich verbittert klingen sollte, liegt das daran, dass ich es bin. Ich bin sehr, sehr verbittert!”

Beschwerden waren nicht willkommen und sollen als störend empfunden worden sein und schließlich auch Grund der Entlassungen gewesen sein. Gabe Newells Statement zu den Entlassungen im Februar hatte sich lediglich auf die Projekte und Priorisierungen bezogen, keineswegs aber auf die Gründe.

Hier könnt ihr euch den gesamten Podcast (in Stücken) anschauen und euch selbst ein Bild machen.

Unter den entlassenen Mitarbeitern befand sich ebenfalls Jason Holtman, seines Zeichens Entwickler von Steam.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Steam, Audiosurf, Portal 3, Portal 3, Global Offensive Steam, Half Life 3, Counter-Strike Demo, Left 4 Dead 2 Demo, Valve

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz