US-iPhone: Verizon-Kunden zahlen 20 Dollar zusätzlich für Tethering

Florian Matthey
2

Amerikanische Kunden, die die WLAN-Hotspot-Funktion des Verizon-Wireless-iPhone benutzen wollen, müssen für das Feature deutlich draufzahlen. Der Netzbetreiber verlangt für Internet-Tethering zusätzlich zum regulären Datentarif monatlich 20 US-Dollar. In Deutschland werden die Netzbetreiber das Feature des neuen iOS 4.3 wie herkömmliches Tethering behandeln.

Die Verizon-Managerin Brenda Raney bestätigte auf der diesjährigen Macworld, dass das Internet-Tethering im Netz des Unternehmens 20 Dollar kosten werde. So viel verlangt Verizon auch für den Einsatz auf anderen Smartphones. Die Amerikaner erhalten mit Verizon zum Start außerdem eine 30-Dollar-Datenflatrate, später möchte der neue iPhone-Anbieter aber auf Volumentarife umsteigen.

In Deutschland ist Tethering in den aktuellen Complete-Mobil-Tarifen der Telekom inklusive, Kunden älterer Verträge müssen für die Option zuzahlen. O2 aktiviert Tethering mt dem Internet-Pack L, Vodafone bietet Tethering über die Option InternetPlus Flat.

Weitere Themen: iPhone, Verizon

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz