Wright Bagwell – "Spiele-Designer müssen bessere Geschichten-Erzähler werden"

von
Leserbeitrag

Wright Bagwell, Creative Designer bei Visceral Games (Dead Space 2), äußerte sich in einem gestrigen Interview auf MTV zur aktuellen Lage der Spiele-Branche. Dabei erklärte er, dass das momentan größte Problem der Spiele-Entwicklung wohl das Fehlen von gutem Storytelling sei. So sollten Spiele-Desginer

die Kunst des Geschichtenerzählens in einem Spiel selber entwickeln und nicht andauernd nach Hollywood schauen.

”Es steht wohl außer Frage, dass Spieledesigner immer bessere Geschichtenerzähler werden müssen. Und damit meine ich nicht mehr Cutscenes. Seit Jahren schon versuchten die meisten Designer die ”perfekte Formel” des Geschichtenerzählens von Hollywoods Filmemachern zu kopieren. Zu einem gewissen Grad hat dies auch funktioniert, aber auf längere Zeit gesehen ist es wohl unabdingbar, dass wir Spieledesigner unser eigenes Handwerk in Sachen Geschichtenerzählen entwickeln müssen.”

Bagwells Ratschlag in Bezug auf dieses Thema lautete nur ”keep it simpel”.

”Ein guter Spieledesigner muss in der Lage sein zwischen Tiefe und zu starker Verwicklung sowohl bei Gameplay als auch Storytelling abzuwägen. Sie wollen, dass die Menschen mit ihrem Spiel Spaß haben. Deshalb sollte man darauf achten, dass man die Spieler nicht mit  komplexen Tutorials oder irrelevanter Hintergrundgeschichte überwältigt.”

 


 


Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Battlefield Hardline, Dead Space 2 Demo, Visceral Games


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz