Jetzt auch mit Fotofiltern: WhatsApp wird dein neues Instagram

Simon Stich

Ein neuer Tag, ein neues WhatsApp-Feature: In der Beta für Android gibt es jetzt auch Fotofilter. Die App hat sich dabei wohl von Instagram inspirieren lassen.

Jetzt auch mit Fotofiltern: WhatsApp wird dein neues Instagram

In letzter Zeit tut sich immer wieder mal was bei WhatsApp. Die aktuellen Beta-Versionen bringen unter anderem bunte Hintergründe für Statusupdates, ein geheimer Audio-Recorder wurde entdeckt und auch eine Bezahlfunktion ist geplant. Nun geht es weiter mit einer Funktion, die wir schon aus anderen Apps kennen, in denen Bilder verschickt werden: Filter für Fotos.

Fotos direkt mit WhatsApp aufhübschen

Die neuen Filter heißen B&W (Black &White), Chrome, Cool, Film und Pop. B&W macht aus Farbfotos Schwarz-Weiß-Aufnahmen, Chrome ergibt einen metallischen Effekt, Cool zaubert Bilder mit Crossentwicklung, Film fügt einen alten Filmeffekt hinzu und Pop erhöht den Kontrast des ausgewählten Fotos.

Etwas kurios ist die Tatsache, dass die Filter nur in der Android-Beta von WhatsApp in der Version 2.17.297 zu finden waren. Schon einen Versionssprung später, mit der Beta 2.17.298, sind die Filter nicht mehr zu finden. War die Implementierung nur ein Versehen? Möglich wäre auch ein kleiner Minitest, um die Lauffähigkeit der Funktion halbwegs öffentlich zu überprüfen. Die Filter werden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit in der nächsten stabilen Version von WhatsApp ihren Platz finden.

Neue Emojis 2018: Trauriger Kackehaufen, Eiszapfen und Party-Smiley

WhatsApp: Mehr als nur ein Messenger

WhatsApp ist zwar vor Jahren als vergleichsweise simpler Messenger gestartet, bietet heute aber einige Funktionen. Da nicht jeder immer auf dem gleichen Stand ist, haben wir für euch ein kurzes Video erstellt, in dem die Top-WhatsApp-Tricks vorgestellt werden:

68.775
Top-WhatsApp Tricks, die man kennen sollte!

Noch WhatsApp oder schon Instagram?

Mit den neuen Fotofiltern und den farbigen Status-Updates geht WhatsApp (beziehungsweise Facebook als Betreiber der App) immer mehr den Weg in Richtung Instagram und Snapchat – das dürfte nicht jedem gefallen. Fraglich ist auch, warum WhatsApp überhaupt ein Feature braucht, das jedes Smartphone ohnehin von Haus aus bietet. Daher die Frage: Werdet ihr die Filter von WhatsApp benutzen, um eure Fotos aufzuhübschen – oder reichen euch die Bearbeitungsfunktionen der Kamera-App? Schreibt eure Meinung dazu in die Kommentare!

Quelle: WABetaInfo via SmartDroid

Weitere Themen: WhatsApp APK, WhatsApp Hintergrundbilder, WhatsApp Inc.

Neue Artikel von GIGA ANDROID