Warum WhatsApp das grüne Haken-Emoji verbietet

Kaan Gürayer

Ein kleiner Haken sorgt für Verwirrung: Offenbar wird WhatsApp die Verwendung des grünen Haken-Emojis bald stark einschränken und nur noch ausgewählten Nutzern erlauben. Die Begründung ist einleuchtend. 

Mehr als 19 Milliarden US-Dollar hat Facebook seinerzeit für WhatsApp auf den Tisch gelegt – selbst für Silicon-Valley-Verhältnisse noch ein Haufen Geld. Dennoch ist der populäre Messenger nicht nur kostenlos, selbst auf Werbung verzichtet WhatsApp. Wie aber will Mark Zuckerberg die enormen Übernahmekosten wieder hereinholen? Die Antwort: Geschäftskunden.

Firmen, so der Plan von Facebook, sollen WhatsApp als Kommunikationsplattform mit ihren Kunden nutzen – und für diesen Service zahlen. Etwas ähnliches bietet der US-Konzern seit geraumer Zeit bereits beim Facebook Messenger an, das große Vorbild für so ein Geschäftsmodell dürfte aber der chinesische Anbieter Tencent mit WeChat sein. In China bietet WeChat ein Rundum-Sorglos-Paket und ermöglicht neben dem Senden und Empfangen von Nachrichten unter anderem auch das Begleichen von Restaurant- oder Stromrechnungen, Essensbestellungen und sogar das Buchen von Arztterminen.

WhatsApp-Nachrichten schneller versenden – 7 Tipps

Doch was hat WhatsApps Business-Zukunft mit dem grünen Emoji-Haken zu tun? Ein Blick auf soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. gibt Aufschluss. Dort werden solche Haken als Verifizierungssymbol verwendet, womit der Nutzer stets weiß, dass es sich um einen „offiziellen“ Account einer Firma, eines Prominenten, Politikers oder anderen öffentlichen Personen handelt. Einen Verifizierungshaken sollen offenbar auch die Unternehmen erhalten, die in Zukunft auf WhatsApp mit ihren Kunden kommunizieren sollen.

69.432
Top-WhatsApp Tricks, die man kennen sollte!

WhatsApp befürchtet Verwechslungsgefahr

Da sich der Verifizierungshaken und das grüne Haken-Emoji wohl zu ähnlich sehen, wird es WhatsApp zukünftig verbieten, das Emoji neben den Nutzernahmen einzufügen. Auf diese Weise will der Messenger offenbar Verwechslungen zwischen „normalen“ und „verifizierten“ Nutzern vorbeugen.

Wann die neuen Regelungen bekanntgegeben werden, ist bis dato noch unklar. Derzeit ist das Verbot des grünen Haken-Emoji neben dem Nutzernamen nur in der Beta-Version (2.17.234) der Windows-Phone-App aktiv.

Quelle und Bild: WABetainfo, via Chip

 

Weitere Themen: WhatsApp-Update herunterladen & Messenger aktualisieren, WhatsApp für Android, Whatsapp für iPhone, WhatsApp für Windows Phone, WhatsApp APK, WhatsApp Hintergrundbilder, WhatsApp Inc.

Neue Artikel von GIGA ANDROID