WhatsApp: Gute Nachricht für Familien-Chats

Johann Philipp

Wer über WhatsApp kommuniziert vernachlässigt die Familie? Stimmt nicht: Katzenvideos, Urlaubsfotos und die ersten Worte der kleinen Cousine lassen Familien zusammenwachsen, wie eine Studie jetzt beweist.

WhatsApp: Gute Nachricht für Familien-Chats

Jeder kennt sie, fast jeder nutzt sie: Messaging-Dienste wie WhatsApp und Threema. Eine repräsentative Studie des Münchner Kantar TNS-Instituts zeigt, dass die Kommunikation über diese Messenger den Kontakt mit Familie und Freunden stärkt. Die Studie wurde mit 2.000 Lesern des Portals Techbook durchgeführt. 56 Prozent der Befragten gaben an, durch WhatsApp eher Bescheid zu wissen, wie es ihren Verwandten geht.

Mit Freunden chatten – mit der Familie treffen

Innerhalb der Familie bevorzugen die meisten (84 Prozent) ein persönliches Gespräch. Damit steht es mit weitem Abstand an erster Stelle. Doch wenn die Familie in ganz Deutschland verteilt lebt, ist es nicht so einfach, sich häufig zu sehen. An zweiter Position folgt daher mit 59 Prozent schon WhatsApp. Auf Platz drei liegt das klassische Telefonat. Der Vorteil von WhatsApp gegenüber einem klassischen Anruf ist zum einen die Möglichkeit, auch Fotos und Videos zu verschicken und keinen passenden Termin finden zu müssen: Man verschickt ein Foto und der Empfänger schaut es sich an, wenn er Zeit hat.

Bei der Kommunikation mit Freunden und Bekannten hat WhatsApp das persönliche Gespräch sogar schon überholt: 46 Prozent nutzen WhatsApp, 32 Prozent treffen sich lieber zu einem Gespräch.

Auch die Organisation wird durch Messenger leichter

Die Studie hat nicht nur nach der Kommunikation gefragt, sondern auch nach der Planung des Familienlebens. 56 Prozent der Befragten gaben an, dass sich die Planung und die Organisation des Familienlebens durch WhatsApp verbessert habe. Terminliche Absprachen machen Familienmitglieder eines Haushalts bereits in 49 Prozent der Fälle mit dem Messenger, gefolgt von anderen Tools zur Familienorganisation (38 Prozent). Welche Tricks WhatsApp dafür bietet, erfahrt ihr im Video:

172.217
Top-WhatsApp Tricks, die man kennen sollte!

Postkarten, Skype und WhatsApp bringen Menschen zusammen

Interessant ist zudem, dass Familien und Freunde schon immer die aktuellsten Kommunikationsdienste nutzen, um sich auszutauschen: Früher schrieb man Postkarten und Briefe, dann kamen die Telefone, dann die Videotelefonie mit Skype und jetzt liegen Messenger wie WhatsApp ganz vorn. Bereits vor fünf Jahren berichteten wir über den Fotokünstler John Clang, der Familienportraits mit Skype erstellte. Auf den Fotos sieht man Familien, die mit ihren Lieben per Skype-Verbindung und einem geschickt platzierten Beamer plus Leinwand posieren können, obwohl sie sich nicht einmal auf demselben Kontinent befinden.

Moderne Kommunikationsdienste bringen Menschen zusammen – wenn auch nur virtuell, aber führen nicht dazu sich abzukoppeln und seine Liebsten zu vernachlässigen. Erst vor Kurzem hat WhatsApp neue Features für Gruppen-Chats eingeführt, wie die lang erwartet Video-Chat-Funktion und das Teilen des Live-Standorts. Wenn ihr noch keine Familien-Gruppe habt, könnt ihr in unserem Artikel nachlesen, wie ihr sie einrichtet.

Quelle: Statista, Techbook

Weitere Themen: WhatsApp Hintergrundbilder, WhatsApp APK, WhatsApp Inc.

Neue Artikel von GIGA TECH