Entscheidung beim Boxenstop

Die Vorentscheidung fiel, als Alonso zum ersten Boxenstop ansetzte. Montoya fuhr derweil ein paar schnelle Zeiten und ging wenige Runden später ebenfalls in die Box. Als er wieder auf die Strecke kam, lieferte er sich mit Alonso ein nervenaufreibendes Duell, aus dem der Kolumbianer als Sieger hervorging. Weiter hinten war es Räikkönen, der einsam aber schnell einen Platz nach dem anderen aufholte.

Beim ersten Boxenstop in Runde 24 gelang es Michi Schumacher endlich, an Trulli vorbeizufahren, jedoch überholte Kimi Räikkönen, der zwei Runden länger draußen war, den Deutschen und fuhr auf Platz sechs vor. Fisichella würgte sein Auto beim Tanken ab – wieder ein weiterer Punkt für Räikkönen. Montoya konnte keiner mehr in Gefahr bringen. Am Ende gab es für den Mercedes-Piloten die begehrte Trophäe für den ersten Platz, sein erster Sieg im Mercedes-Team. Alsonso sicherte sich den zweiten Platz, Raikkönen schaffte es ebenfalls noch aufs Treppchen. Für die Deutschen sah auch der Grand Prix in Silverstone nicht besonders gut aus, Schumi nur auf Platz sechs, der kleine Bruder auf Position acht, Nick Heidfeld (BMW Williams) erreichte sogar nur Platz zwölf.

Weitere Themen: Williams

GIGA Marktplatz