Im Content-Management-System WordPress sind Kommentare standardmäßig aktiviert. Wir zeigen euch, wie ihr sie deaktivieren könnt.

In WordPress könnt ihr generell Kommentare für alle eure zukünftigen Seiten deaktivieren, oder ihr deaktiviert sie nur auf bestimmten Seiten.

WordPress: Kommentare für neue Beträge deaktivieren

So deaktiviert ihr Kommentare für zukünftige WordPress-Seiten:

  1. Loggt euch in den Administrationsbereich von WordPress ein (Backend).
  2. Klickt im linken Menü auf Einstellungen auf dann darunter auf Diskussionen.
  3. Entfernt das Häkchen bei der Option Erlaube Besuchern neue Beiträge zu kommentieren. Unter Umständen heißt die Option bei euch anders.
Bilderstrecke starten
15 Bilder
15 kostenlose Wordpress-Themes: Best of 2014

WordPress: Kommentare auf Seite nachträglich deaktivieren

Wenn ihr Beiträge bereits veröffentlicht habt, die nun Kommentare haben, könnt ihr diese nachträglich ebenfalls auf der jeweiligen WordPress-Seite deaktivieren:

  1. Öffne im Administrationsbereich von WordPress die Seite beziehungsweise den Beitrag, deren Kommentare deaktiviert werden sollen.
  2. Sucht auf der Bearbeiten-Seite nach dem Diskussionsmodul. Standardmäßig ist das Diskussionsmodul aber versteckt. Klickt dann rechts oben auf den Schriftzug Optionen einblenden und setzt ein Häkchen bei Diskussion.

  3. Entfernt unter Diskussion das Häkchen bei Kommentare erlauben.

Hier gibt es noch Folgendes zu beachten:

  • Kommentare erlauben: Nutzer können Kommentare unter Beitrag posten.
  • Erlaube Trackbacks und Pingbacks: Wenn dies aktiviert ist, können Nutzer Antworten als Pingbacks oder Trackbacks hinterlassen (auch wenn Kommentare erlauben deaktiviert ist.

Wenn ihr also alle Kommentare-Optionen für Nutzer deaktivieren wollt, entfernt beide Häkchen und speichert eure Änderungen danach, sofern noch nicht geschehen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Word: Linie einfügen – so geht's

    Word: Linie einfügen – so geht's

    Wenn ihr in Word eine Linie einfügen wollt, geht das auf mehreren Wegen. Wir zeigen euch, wie ihr eine durchgängige Linie, eine Linie zum Unterschreiben und eine Linie, auf der ihr Text in Word schreiben könnt, einfügt.
    Robert Schanze
  • Single Sign-on: Was ist das?

    Single Sign-on: Was ist das?

    Wer sich im Internet bewegt oder in einerm großen Unternehmen arbeitet, verwendet eine Vielzahl an Konten und Dienste. Für jedes Konto braucht man einen Nutzernamen und ein sicheres Passwort. Da ist es leicht, den Überblick zu verlieren. „Single Sign-on“ soll dabei helfen, die Anmeldung zu vereinfachen. Doch was ist eigentlich Single Sign-on? Wir klären auf.
    Robert Kägler
* gesponsorter Link