Google reagiert auf Microsofts Yahoo-Angebot (Update)

Leserbeitrag
16

(Holger) Nachdem am Freitag das Milliardenangebot von Microsoft bekannt wurde, hat nun auch Google auf die geplante Übernahme von Yahoo reagiert.

Google reagiert auf Microsofts Yahoo-Angebot (Update)

Am vergangenen Freitag gab Microsoft bekannt, dass man plane den Internet-Dienstleister Yahoo für rund 45 Milliarden US-Dollar zu kaufen. Diese Neuigkeit sorgte natürlich auch bei Google für Aufsehen, was man in einem Eintrag im offiziellen Google Blog nachlesen kann.

David Drummond, Senior Vice President, Corporate Development und Chief Legal Officer, gab zu bedenken, dass eine derartige Kooperation vor allem in den Bereichen E-Mail und Instant Messaging zu einer “überwältigenden” Dominanz führen würde.

Weiter stellt man sich die Frage, ob Microsofts “illegale Einflüsse” auf dem PC-Markt nun auch im Internet Anwendung finden würden. Im Internet werde man für offene Innovation belohnt, während Microsoft immer wieder versuche ein Monopol zu schaffen.

Google will damit die Wettbewerbshüter auf diese Probleme aufmerksam machen, welche durch eine Zusammenlegung von Microsoft und Yahoo entstehen können.

Update:
Wie das Wall Street Journal berichtet hat Googles CEO Eric Schmidt dem CEO von Yahoo Jerry Yang Hilfe gegen eine Übernahme von Microsoft angeboten. Auch wenn eine Übernahme von Yahoo durch Google sehr wahrscheinlich an den Kartellbehörden scheitern würde, wäre beispielsweise eine Allianz der beiden Firmen denkbar.

Wie Reuters schreibt sei bei Yahoo bislang keine Entscheidung gefallen.

Weitere Themen: Update, Yahoo Messenger, Google

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz