Worst media deals 2008 - Die schlechtesten Deals 2008

Leserbeitrag

In der UBS Global Media & Communications Conference in New York haben ein paar Investoren über die schlechtesten Deals im Medienbereich abgestimmt. Auf Platz eins liegt Yahoo, welche das Angebot von Microsoft(33$ pro Aktie) abgelehnt haben. Aktuell ist die Aktie von Yahoo 13$ Wert.

Auch Take-Two und Electronic Arts finden sich in der Liste, den Take-Two lehnte das Angebot von Electronic Arts ab, welcher 25,75$ pro Aktie angeboten hatte. Der aktuelle Wert, der Take-Two Aktie liegt bei 8,43$.

Weitere Themen: Yahoo Messenger, Yahoo!

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz