Japanische App-Sets schmücken das iPhone

Marie van Renswoude-Giersch
2

Japanische Entwickler werden immer kreativer und verkaufen ihre Apps auch gleich in Sets. Ordnet man die einzelnen Apps auf dem Startbildschirm des iPhones richtig an, ergeben die Icons ein zusammengesetztes Bild. Dabei handelt es sich meistens um bekannte japanische Manga-Figuren.

Ein Blog namens Asiajin, das sich mit japanischen Internet-Trends beschäftigt, berichtet, wie japanische Entwickler es schaffen, 16 Apps auf einmal zu verkaufen. Die Lösung besteht darin, dass alle Apps zusammen ein Bild ergeben. Dafür muss man die Icons wie in einem Puzzlespiel korrekt auf dem Startbildschirm des iPhones oder iPods anordnen. Es ergeben sich beispielsweise berühmte Manga-Helden. Bereits vor einem Jahr brachte Yahoo! Japan ein solches Set heraus, um einen aktuellen Trickfilm zu promoten. Die kostenlosen Apps lieferten neben dem optischen Effekt unter anderem Mini-Spiele und Comics.

Weitere Themen: iPhone, Yahoo Messenger, Yahoo!

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz
}); });