Anonymous: Hat Zynga im Visier

Maurice Urban
4

Die Hacker-Gruppe Anonymous hat sich mal wieder ein neues Opfer gesucht: Social-Games Riese Zynga muss wohl mit der Veröffentlichung vertraulicher Dokumente rechnen.

Anonymous: Hat Zynga im Visier

Anonymous scheint mit Zyngas Umgang mit Entwicklern nicht zufrieden zu sein, neben den Entlassungen stoßen ihnen auch die Klagen gegen andere Entwickler sauer auf. Deshalb hat man nun die Operation maZYNGA gestartet, deren erste Phase bereits in vollem Gange sein soll.

Anonymous soll erfahren haben, dass Zynga rund 1000 weitere Mitarbeiter entlassen und den Großteil seiner Entwicklung nach Indien outsourcen wird. Die Gruppe droht deshalb mit der Veröffentlichung von vertraulichen Dokumenten und der kostenlosen Bereitstellung aller auf dem Server gefundenen Spiele zum 5. November.

Verhindern könne Zynga dies nur durch das Einstellen der Pläne. Im Anonnews Forum warnt man Zynga und Facebook User vor der Aktion:

“Zynga Kunden und Facebook User. Wir sind Anonymous. In den letzten Tagen hat Anonymous Zynga aufgrund der unverschämten Behandlung ihrer Mitarbeiter und den Aktionen gegen viele Entwickler ins Visier genommen. (…)Anonymous konnte dies nicht zulassen und wird deshalb vertrauliche Dokumente veröffentlichen”

Quelle: Polygon

Weitere Themen: Zynga

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz