Zynga: Antwort auf die Klage von EA

Zynga hat nun seine Antwort zur Klage von Electronic Arts eingereicht. Der Branchenriese verklagt die Social Games Firma bekanntlich wegen Urheberrechtsverletzung, Zynga soll mit The Ville nämlich The Sims Social kopiert haben. Doch das Unternehmen sieht das natürlich anders.

Zynga: Antwort auf die Klage von EA

In dem Dokument streitet Zynga so alle Vorwürfe ab und behauptet, dass es gar keinen Grund gäbe, “The Sims Social” zu kopieren. Schließlich sei das Spiel ohnehin ein Fehlschlag gewesen (und Zynga kopiert bekanntlich nur erfolgreiche Spiele…).

“EAs Klage beruht letztendlich auf der Annahme, dass Zynga eine “Kopie” eines Spiels veröffentlichen würde, das Monate zuvor bereits gescheitert ist. Als Zynga The Ville gelauncht hat, ist die Userbasis von The Sims Social stark gefallen und Zynga hat Informationen, dass das Spiel bereits zu EAs Studio in Indien verlagert wurde, wo schwächelnde Titel kostengünstig erhalten und letztendlich eingestellt werden.”

Zynga weist zudem darauf hin, dass die Konzepte von The Sims Social keineswegs neu seien. Schließlich seien diese unter anderem schon in Activisions Little Computer People aus dem Jahr 1985 und Zyngas YoVille aus dem Jahr 2008 vorhanden gewesen.

Doch damit nicht genug, Zynga reicht auch gleich eine Gegenklage ein. EA soll durch No-Hire Agreements nämlich den Abgang qualifizierter Arbeitskräfte verhindert und somit die Gesetzte des US-Bundesstaates Kalifornien verletzt haben.

Im Rahmen dieser Anschuldigung listet Zynga auch zahlreiche frühere Mitarbeiter von EA auf, die das Unternehmen in den letzten Jahren verlassen haben – darunter auch der frühere COO John Schappert, welcher bei Zynga anheuerte.

Das komplette Dokument findet ihr hier.

Via: GI.biz

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Zynga

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz