Zynga: Jeder neue User kostet 300$

Maurice Urban
4

Mit Facebook Spielen wie Farmville konnte Zynga bisher zwar Geld wie Heu scheffeln, doch dieser Trend könnte sich bald ändern. Laut Arvind Bhatia bezahlt die Social-Games Schmiede derzeit für jeden neuen User sogar eine ordentliche Summe Geld.

Zynga: Jeder neue User kostet 300$

Der Analyst von Stern Agee vermutet so Kosten in Höhe von 300$ für jeden neu angeworbenen User. Bhatia begründet dies mit dem hohen Marketingbudget von Zynga. Im Zeitraum von Januar bis September 2011 hat das Unternehmen rund 120 Millionen für Werbezwecke ausgeben, aber lediglich 400.000 neue User dazu gewonnen.

Hinzu kommt, dass diese User im Durchschnitt nur 150$ per Micro-Transactions für die jeweiligen Spiele ausgeben – Zynga muss dieser Rechnung zufolge also einen deutlichen Verlust pro User verkraften. Seit dem Börsengang im Dezember veröffentlichte Zynga zwei neue Titel, beide konnten die Erwartungen nicht erfüllen. Das gleiche Problem zeigte sich bereits bei der Veröffentlichung von Mafia Wars 2.

Laut Bhatia ist die fehlende Abwechslung das Problem. Es gäbe zwar eine gewisse Gruppe an Hardcore-Spielern von Farmville und Co., die große Menge sei von diesen Titeln jedoch relativ schnell gelangweilt, findet keine interessanten Alternativen und kehrt dem Social-Games Markt letztlich den Rücken zu.

Quelle: Gamesindustry.biz

Weitere Themen: Zynga

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz