Zynga: Verluste beim Social Games Entwickler

Maurice Urban
2

Mit Farmville und Konsorten scheint es derzeit nicht so wirklich zu klappen: Zynga präsentierte nun seine neuen Quartalszahlen und muss dabei leider wieder Verluste verzeichnen.

Zynga: Verluste beim Social Games Entwickler

Nachdem schon das erste Geschäftsquartal mit einem Verlust von über 80 Millionen Dollar endete, schreibt man auch im zweiten Quartal wieder rote Zahlen. Insgesamt verzeichnet Zynga ein Minus von 22,8 Millionen US-Dollar, im Vorjahr gab es noch einen Gewinn von rund 1,4 Millionen $.

Immerhin konnte man den Umsatz um fast 20 Prozent auf 332 Millionen Dollar steigern. Wirklich zufrieden waren die Investoren verständlicherweise aber nicht, der Aktienkurs von Zynga fiel so kurzzeitig um bis zu 40%.

Etwas besser sieht es da bei den Userzahlen aus, hier verzeichnet man ein Wachstum von über 30 Prozent. Zynga Titel werden im Monat so nun von 306 Millionen Leuten gespielt. 4,1 Millionen bezahlen dabei auch tatsächlich für die in den Spielen enthaltenen Microtransactions.

Weitere Themen: Zynga

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz