Von Bleifüssen und -spritzen: Führerschein Coach & Coded Arms: Contagion

Leserbeitrag
156

(Colin/Felix) Lernen und Ballern – diese Handheld-Kombi haben wir heute für Euch im Angebot. Auf dem DS checken wir das Theoriewissen der Netzis durch, die PSP lockt mit einem Ego-Shooter im SciFi-Ambiente.

Von Bleifüssen und -spritzen: Führerschein Coach & Coded Arms: Contagion

Führerschein Coach 2008
Lang ist es her, dass sich der Verfasser dieser Zeilen mit einem Haufen kunterbunter Gleichgesinnter in drögen Abendkursen dem Erwerb der PKW-Führungslizenz gewidmet hat. Da wird’s Zeit für eine kleine Wissensauffrischung: Basierend auf den offiziellen Prüfungsfragen werdet Ihr – je nach angepeilter Lappenklasse durch Dutzende Bögen gelotst.

Darüber hinaus gibt’s Erkärungen aller Verkehrschilder sowie die lästigen Fausformeln für Bremsweg und Co. im Überblick. Drei Profile lassen sich dabei parallel speichern. Ein richtiges Spiel ist der “Führerschein Coach” natürlich nicht. Da hilft auch ein dröges Bildverschiebe-Puzzle nicht weiter. Ob die Netzis ihren Lappen verdient haben? Findet es selbst heraus, ab 22h.

Coded Arms Contagion
Das erste “Coded Arms” für die PSP war zwar kein Überflieger aber dafür ganz brauchbar. Schließlich ist es nicht ganz so leicht einen Ego-Shooter auf eine Konsole zu bringen wenn kein zweiter Analog Stick vorhanden ist. Dieses Probelm wurde gelöst indem man sich mit dem Analogstick bewegt und mit den Facebuttons umsieht. Das klappt an sich ganz gut, hat aber dennoch Auswirkungen auf die Spielmechanik. Dazu gleich mehr.

Bei “Coded Arms Contagion” schlüpft Ihr in die Rolle eines Soldaten der mit seinen Kollegen anhand eines Simulators Gefechtssituationen üben soll. Natürlich geht etwas schief under Schlamassel muss beseitigt werden und das heisst es wird ordentlich geballert.

Die Gegner im Spiel sind nicht die hellsten sondern verhalten sich wie Zielscheiben. In anbetracht der Tatsache das man mit den Facebuttons eh nur recht schwer genau zielen kann ist dies aber nicht so schlimm. Außerdem ist es möglich Gegner als Ziel zu markieren um so automatisch immer auf sie zu zielen.

Grafisch ist das Spiel in Ordnung. Das Leveldesign hätte aber durchaus schöner sein können.

“Contagion” ist keine Offenbarung im Ego-Shooter Bereich, knüpft aber an die Qualitäten des Vorgängers an.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz