Adobe zieht Fotografen-Bundle für Creative Cloud in Erwägung

von

In einem Blogeintrag geht Adobe auf einige Fragen aus dem Kreis der Anwender ein. Darin deutet ein Sprecher unter anderem an, dass Adobe das Interesse an einem „Fotografen-Bundle“ erkennt und Angebote dieser Art tatsächlich prüft.

Adobe zieht Fotografen-Bundle für Creative Cloud in Erwägung

Die vollständige Umstellung auf die Adobe Creative Cloud hinterlässt bei vielen ein Fragezeichen. Eine der besonders häufig geäußerten Bedenken von bisherigen Photoshop-Anwendern: Sie wollen nur wenige Programme nutzen und nicht das gesamte Angebot der Creative Cloud.

Darauf hat Adobe die Einzelmitgliedschaft parat. Ab 12,29 Euro pro Monat erhält man Zugriff auf ein Programm seiner Wahl aus der bisherigen Creative Suite. Wer noch Lightroom benötigt, kann dieses zusätzlich (ohne Abo) als herkömmliche Softwarelizenz erwerben.

Gleichzeitig erwähnt Jeffrey Tranberry von Adobe in dem Beitrag aber auch, dass der Hersteller das Bedürfnis nach Spezial-Bundles erkannt hat. Fotografen, Videobearbeiter und andere benötigen selten die gesamte Creative Cloud. Statt dessen erfordert ihre Arbeit zumeist nur ein paar der Programme.

„Wir haben gehört, dass das Interesse an einem Fotografen-Bundle oder einer Fotografen-Cloud-Lösung groß ist und wir denken verstärkt auch über solche Angebote nach.“

Das ist zwar kein Versprechen und schon gar nicht konkret, aber es lässt diejenigen hoffen, die mehr als nur Photoshop, aber weniger als die 12 Hauptprogramme der Creative Suite benötigen. Die Vorteile von Photoshop in der Cloud werden in diesem kurzen Video illustriert, das auch einige der Vorurteile abbauen soll:

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Creative Suite für Mac, Adobe


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz