Brutto-Netto-Rechner 2015

Beschreibung

Rentenbeitrag sinkt, Krankenkassenbeiträge sinken auch (oder steigen eure vielleicht gar?) und die Pflegeversicherung wird teurer. Was bleibt da eigentlich am Ende des Monats noch vom Gehalt übrig? Mit der Webapp Brutto-Netto-Rechner 2015 von Focus könnt ihr euch selbst ausrechen, was euch am Ende des Monats abzüglich aller Steuern und anderer Beiträge noch bleibt.

Angestellte, Beamte und Selbständige ermitteln schon jetzt kostenlos über die Webapp von Focus Online, wie viel ihnen eigentlich am Ende des Jahres von ihrem Bruttoeinkommen übrig bleibt.

Brutto-Netto-Rechner 2015: So viel bleibt euch am Ende des Monats über

brutto netto rechner 2015
Der Brutto-Netto-Rechner 2015 ist denkbar einfach zu bedienen und lässt euch alle individuellen Beiträge selbst eingeben. So bestimmt ihr das Steuerjahr, euren Arbeitslohn in Euro (entweder pro Monat oder pro Jahr), gebt an, wie viel Vermögenswirksame Leistungen, Beiträge für Zusatzversorgung und sonstige geldwerte Vorteile ihr erhaltet, tragt eure Steuerklasse, Kinderfreibeträge, ob ihr kirchensteuerpflichtig seid, euer Bundesland, Freibeträge und weitere Daten ein und gebt euren Zusatzbeitrag für die Krankenversicherung an (der sich 2015 ja definitiv geändert haben wird).

Mit einem einfachen Klick auf Berechnen spuckt euch der Brutto-Netto-Rechner 2015 dann alle Angaben für:

  • Lohnsteuer
  • Solidaritätszuschlag
  • Kirchensteuer
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Sozialversicherung
  • Lohn (nach Steuern)
  • Lohn (Netto)

Ihr könnt den Rechner natürlich auch dafür nutzen, bei einem anstehenden Jobwechsel euer gewünschtes Bruttoeinkommen zu errechnen. Dafür gebt ihr einfach das gewünschte Netto-Einkommen bei Arbeitslohn ein und wählt Netto.

 

Ihr habt Schwierigkeiten, Brutto und Netto auseinander zu halten? Wir haben die ultimativen Eselsbrücken für euch:

von