Adthe legal oder illegal: Rechtliches und Tipps zum Sport-Streaming

Christin Richter

Internationale Sport-Highlights per Livestream im Netz anzusehen, gehört für Fans der spannenden Fußball-, Basketball-, American Football-Spiele einfach dazu. Verschiedene Webseiten bieten kostenlose Streams dazu an – aber ist die Live-Übertragung auf PC, Tablet und Smartphone bei adthe.net legal oder illegal? Was sagt das Urheberrecht und wie könnt ihr beispielsweise die Bundesliga-Spiele online im Live-Stream einschalten?

Füße hochlegen und den aktuellen Fußball-Stream per Internet legal und kostenlos verfolgen – das wünschen sich Anhänger der beliebten Sportart. Der ein oder andere wird sich daher noch an die Webseite atdhe.net erinnern, die inzwischen stillgelegt wurde. Aber bedeutet das, dass das Angebot der Livestreams dort illegal war? Inzwischen können die Übertragungen der Bundesliga, Premier League, Champions League, Europa League, NBA (Basketball), Tennis, Hockey und Co. über atdhe.me (das „me“ steht hier für Montenegro) abgerufen werden. Aber macht man sich dadurch strafbar?

Immerhin gibt es kostenpflichtige Alternativen wie beispielsweise Sky. Mit dem Sky Ticket Supersport seht ihr das volle Sport-Programm für eine Woche ab 14,99 Euro ohne Abo inklusive Bundesliga, Champions- und Europa League, DFB-Pokal und anderen Sportereignissen.

15.268
Sky Ticket – Sky ohne lange Vertragsbindung

Fakten zu adthe

Nicht nur Fußball, auch Basketball, Boxen, Moto GP, Rugby oder Tennis-Spiele haben dank adthe ihren Weg zu Fans weltweit gefunden. Das identische Angebot der kostenlosen Live-Streams im Netz existiert inzwischen auch auf einer weiteren Webseite, chanfeed.com.

Bei adthe handelt es sich grob um eine Art Suchmaschine, welche Streamingseiten auflistet. Viele Angebote können direkt im Browser angesehen werden. Diese Linksammlung hat allerdings ihre Tücken:

  • lästige Werbeeinblendungen
  • angeblich notwendige Installation zusätzlicher Software
  • kein Zugriff mit einer IP-Adresse wegen Geoblocking

Letzteres Phänomen ist auch von gesperrten YouTube-Videos bekannt. Lest bei uns, wie ihr eure IP-Adresse ändern und versteckt surfen könnt.

© Ohmega1982 via iStockphoto

Ist adthe legal oder illegal?

Ob die Sport-Streams bei adthe und anderen Webseiten legal sind oder nicht, beschäftigt die Justiz schon seit einigen Jahren.

Im November 2011 erklärte das Amtsgericht Leipzig, dass neben den Anbietern auch die Nutzer der Streaming-Angebote gegen das Urheberrecht verstoßen und strafrechtlich verfolgt werden können.

2014 entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH), dass das Anschauen von Inhalten legal sei, da es sich nur um eine vorübergehende Vervielfältigung handele
(§ 44a des Urheberrechtsgesetzes). Dies wiederum gilt aber nicht für rechtswidrig verbreiteten Content, daher solltet ihr vorsichtig bei illegal erlangten Streams sein.

Im April 2017 entschied der EuGH jedoch, dass auch das Anschauen illegaler Streams rechtswidrig ist. Nutzer von Webseiten wie adthe, kinox und Co. machen sich strafbar und riskieren eine Abmahnung, wenn der Stream nicht von Seiten des Rechteinhabers genehmigt wurde.

Wer diese Rechtsverletzung umgehen möchte oder einfach genug von den zahlreichen Anfragen der Addons und Plugins auf den dubiosen Webseiten hat, die womöglich Malware auf dem Rechner installieren, hat verschiedene Alternativen, Fußball im Live-Stream einzuschalten.

Malware sicher entfernen

Legale Alternativen zum Live-Stream via adthe

Um alle Spiele der Saison 2017/2018 live online zu verfolgen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Sky: Der Pay-TV-Sender bietet euch 266 Spiele im Bundesliga-Paket, darin sind allerdings keine Relegationsspiele enthalten.
  • Zudem bietet die Telekom ein Sport-Abo in Kooperation mit Sky an, welches es ab 9,95 Euro im Monat gibt.
  • Unterwegs empfangt ihr mit Sky Go den Sport-Live-Stream für mobile Geräte wie Smartphone, Tablet oder Laptop. Ihr könnt die App gratis downloaden und streamt ohne Zusatzkosten, wenn ihr Sky-Kunde seid:

Sky Go
Entwickler:
Preis: Kostenlos
Sky Go
Preis: Kostenlos

Der Sender Eurosport überträgt 40 Partien (30 Freitagsmatches, 5 Sonntagsspiele und alle Montagspartien), welche ihr online im  ansehen könnt. Ihr seht parallele Live-Übertragungen und könnt auf ein Video-on-Demand-Angebot zugreifen. Die Kosten betragen hier für das Jahresabo inklusive MotoGP 29,99 Euro.

Im Free-TV seht ihr die Eröffnungsspiele und den Rückrundenauftakt gratis im Live-Stream auf ZDF.

Nachdem Sky die Rechte für die Übertragung der Champions League verloren hat, werden ab 2018 Streaming-Anbieter DAZN die Spiele und RTL Nitro die Zusammenfassungen zeigen.

Champions League im Live-Stream

Auf Sport1 werden Zusammenfassungen der Partien zu sehen sein, Amazon Prime hält euch live per Webradio auf dem Laufenden.

Wie schaut ihr am liebsten Fußball? Sind kostenpflichtige Angebote für euch ein Grund, auf Public-Viewing auszuweichen oder bevorzugt ihr weiterhin gemütliche Sportabende vor dem heimischen Fernseher? Verratet es uns in den Kommentaren.

Weitere Themen: ZDFmediathek, Sky Go (Android), Sport1.fm, Sky Ticket, ZDF Live Stream, Champions League Live-Stream, Champions League

Neue Artikel von GIGA TECH