Flickr beugt sich der Kritik - Umstrittene Filter teilweise zurückgesetzt

Leserbeitrag

(Holger) Seit einiger Zeit herrscht bei deutschen Flickr-Nutzern der Ausnahmezustand. Grund: Die Einführung eines nicht deaktivierbaren Filters, der dafür sorgt, dass unter anderem aus Deutschland viele Bilder nicht mehr angezeigt werden können. Flickr hat nun reagiert und den Filter teilweise deaktiviert.

Flickr beugt sich der Kritik - Umstrittene Filter teilweise zurückgesetzt

Wenn man mit einem deutschen Flickr-Konto auf den Foto-Hoster zugreifen wollte wurden bis vor kurzem viele Bilder nicht mehr angezeigt. Bilder, die als “Eingeschränkt” oder “Mittel” eingestuft waren so nicht mehr sichtbar; nur die “sicheren” Bilder sind verfügbar gewesen.

Wie in einem Posting im Flickr-Forum nun mitgeteilt wurde, hat man den deutschen “SafeSearch”-Filter so verändert, dass auch als “Mittel” eingestufte Bilder wieder sichtbar sind. “Soeben haben wir die Einstellung unseres Filtersystems für deutsche Mitglieder unserer Community geändert. Ab sofort können Nutzer mit deutscher Flickr-ID auch Fotos sehen, die als “Mittel” eingestuft sind.”

Als Grund für die Einführung der nicht abschaltbaren Filter nennt Flickr die in Deutschland gültigen Jugendschutzbestimmungen. Gegenüber heise online hatte der Leiter der von den Bundesländern betriebenen Seite jugendschutz.net allerdings der von Flickr genannten Gründe widersprochen. Ob Flickr als Reaktion auf diesen Bericht den “SafeSearch”-Filter angepasst hatte ist nicht bekannt.

Die Reaktionen im Flickr-Forum richten sich jedoch weiterhin einstimmig gegen die eingerichteten Filter, auch wenn sie inzwischen nur noch teilweise aktiv sind.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz