Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

EU deckelt die Kosten fürs Daten-Roaming

Tizian Nemeth
7

Handybenutzer aus der Europäischen Union brauchen sich nicht mehr vor allzu bösen Überraschungen bei der Handyrechnung fürchten. Ab sofort können Mobilfunkkunden bei ihrem Netzbetreiber ein Kosten-Limit für Daten-Traffic angeben, der im EU-Ausland anfällt. Die EU-Roaming-Verordnung legt fest, dass der Mobilfunkanbieter den Anwender vor Erreichen dieser Grenze per E-Mail oder SMS warnen muss.

Als Obergrenze schlägt das EU-Parlament 50 Euro nebst Mehrwertsteuer vor. Erreicht der Anwender die Marke von rund 40 Euro, so muss der Netzbetreiber den Kunden warnen. Ist die Grenze erreicht, muss der Anbieter den Zugang zunächst sperren und den Kunden erneut auf die Kosten hinweisen. Zudem muss der Mobilfunbetreiber den Anwender darüber informieren, wie der Dienst weiter genutzt werden kann und welche Kosten entstehen.

Für Neelie Kroes, EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, ist dies ein wichtiger Schritt, um das Vertrauen der Verbraucher zu gewinnen. Allerdings müssen Kunden bis Juli selbst für die Kostendeckelung Sorge tragen und die Grenze bei ihrem Mobilfunkbetreiber einrichten. Für Kunden, die bis Juli keine Deckelung vorgenommen haben, gilt ab dann automatisch die von der EU vorgeschlagene Grenze.

Bild: sophiea, “happy hollidays to all my flickr friends”. Some rights reserved. Flickr.


Externe Links

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz