Google Earth hilft bei der Verbrecherjagd: Cannabisplantage gefunden!

Johannes Kneussel

Satellitenbilder auf Google Earth zeigen Aufnahmen eines Mannes, der Cannabis anbaut – und gar nicht mal so wenig.

Google Earth hilft bei der Verbrecherjagd: Cannabisplantage gefunden!

Es klingt ja eher wie eine schlechte Kriminalgeschichte: Die Polizei in Oregon vermutet, dass ein Mann Drogen anbaut, da er mit seinen “wunderbaren Cannabispflanzen” angegeben hatte. Um den Täter zu überführen, gibt es aber keine Haus- bzw. Gartendurchsuchung, die Polizei nutzt einfach Google Earth.  Und so entdeckten die Polizisten auf den Bildern Reihe um Reihe an Cannabispflanzen. Nachdem man das Gebiet zur Sicherheit noch einmal mit einem Flugzeug überflogen hatte, nahm man den Übeltäter fest.

Tjaaaa, als Drogenanbauer muss man heutzutage bedenken, dass auch die Polizei schon neue Technologien verwendet. Übrigens: In Oregon darf man aus medizinischen Gründen ein wenig Marihuana anbauen, der Mann hatte aber die dreifache Menge, fast eine richtige Plantage.

Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass die Polizei Google Earth zur Verbrecherüberführung benutzt. Schon in 2006 wurde in Wisconsin ein Mann verhaftet, der mehrere Felder Cannabis anbaute.

Es ist natürlich nicht klar, wo Google Earth verwendet wird und in welchem Rahmen. Wenn ich illegale Pflanzen züchten wollte, würde ich das aber dann doch eher drinnen veranstalten. ;)

Quelle: Cnet

Weitere Themen: Google Maps für iOS, Google Earth, Google Maps für Android, Android, Google Earth für Android, Google Maps

Neue Artikel von GIGA ANDROID