Heute könnte Hans Guck-in-die-Luft aus dem schrecklichen Struwwelpeter getrost auf seinem Stuhl sitzen und damit trocken bleiben. Um in den Himmel zu sehen, könnte er Google Earth starten und zur Weltraum-Ansicht wechseln. Diesen neuen Modus (wir berichteten) hat Google soeben ausgebaut: Man findet darin Karten aus dem 18. Jahrhundert, kann Podcasts zu anstehenden astronomischen Ereignissen anhören und durch mehrere Teleskope der NASA mit unterschiedlichen Wellenlängen sehen.

Eine neue Google Earth Version benötigt man für die neuen Funktionen nicht, es reicht die aktuelle Version 4.2, die Neueinsteiger als 27 Megabyte große Image-Datei kostenlos herunterladen können.

In der Navigationsleiste von Google Earth reicht ein Klick auf das Planeten-Symbol, um von der Globus- zur Weltraum-Ansicht zu wechseln. Die neuen Angebote findet man dann sogleich in der rechten Spalte unter Ebenen. Bilder lassen sich dort jetzt von mehreren Observatorien ansehen und auch miteinander vergleichen. Es gibt ein Hubble-Schaufenster, IRIS zeigt den Himmel im infraroten Bereich, WMAP stellt ihn mit Hilfe von Mikrowellen dar. Weitere Bilder liefern die Teleskope Spitzer, GALEX im ultravioletten Bereich und das Chandra-Röntgenteleskop.

Darüber hinaus weist Google Entwickler darauf hin, dass auch die neue Google Maps API jetzt Weltraum, Mond- und Mars-Bilder kenne. Für den iPod touch gebe es sogar bereits einen Hack:

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link