Google Mail warnt bei unerlaubtem Zugriff

Tizian Nemeth
6

Um die Sicherheit von Google Mail weiter zu erhöhen, warnt der Betreiber den Anwender nun vor Missbrauch. Gleichzeitig zeigt er damit eine interessante Technik, um unerlaubte Zugriffe auf Internet-Konten zu erschweren. Sofern sich am eigenen Mail-Account jemand anderes zu schaffen macht, meldet Google dies mit einem leuchtend-roten Banner über der Liste der im Postfach befindlichen E-Mails.

Um zu wissen, wann die Meldung erscheinen muss, registriert Google automatisch die IP-Adressen der Systeme, die sich bei Google Mail einloggen. Der Alarm wird dann ausgelöst, wenn im selben Account mindestens zwei Log-ins aus unterschiedlichen Ländern innerhalb weniger Stunden erfolgen.

Klickt der Anwender auf den Detail-Link unterhalb der Angabe zur derzeitigen Speicherausnutzung, öffnet sich ein Fenster: In ihm sind die letzten Account-Aktivitäten sowie IP-Adressen aufgelistet, von denen aus die Zugriffe erfolgten.
Sollte der Anwender den Verdacht hegen, sein Account sei kompromittiert, kann er in diesem Fenster gleich sein Passwort ändern.

Google reagiert mit der neuen Funktion auf die zahlreichen Hacker-Angriffe, unter anderem aus China.


Externe Links

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz