Google veröffentlicht eigene Google-Maps-App fürs iPhone

von

Alle Benutzer des iOS 6 können aufatmen: Google hat endlich eine eigene Karten-App fürs iPhone veröffentlicht. Mit der Google-Maps-App gibt es eine weitere zuverlässigere Alternative zu Apples iOS-6-Karten.

Die Geschichte ist bekannt: Die bisherige von Apple entwickelte Karten-App des iOS setzte auf das Kartenmaterial von Google Maps. Da dieser Vertrag jedoch in absehbarer Zeit auslaufen würde, entschied sich Apple, im iOS 6 eine Karten-App zu installieren, die auf Apple-eigenes Kartenmaterial setzt. Apple wollte mit diesem Wechsel unter anderem dafür sorgen, dass es auch fürs iOS eine kostenlose Navigations-Lösung gibt.

Das Apple-eigene Kartenmaterial war und ist jedoch sehr unausgereift: Zuletzt musste die australische Polizei sogar eine Warnung ausgeben, weil sich Reisende im Land mitten in der Wildnis verirrten. Apples CEO Tim Cook entschuldigte sich schon früh für das Karten-Dilemma, der unter anderem für Karten verantwortliche bisherige Senior Vice President des Unternehmens, Scott Forstall, musste gehen.

In seiner Entschuldigung verwies Cook auf einige andere Karten-Lösungen, die unter anderem auch auf das Google-Kartenmaterial setzen. Mit der Google-Maps-App gibt es jetzt aber auch eine offizielle Anwendung von Google. Diese bringt als wichtigste Neuerung die Integration einer Navigationslösung – so dass sich all diejenigen, die mit der Apple-App unzufrieden sind, tatsächlich von der Standard-iOS-6-App verabschieden können. Die Google-Maps-App funktioniert sogar mit dem iOS 5.1, so dass auch all diejenigen, die kein iOS-6-Update durchgeführt haben, jetzt eine kostenlose Navigations-Lösung finden.

Die Google-Maps-App bietet auch eine Integration von Google Street View sowie Business Photos – Googles Angebot, mit dem sich 360-Grad-Aufnahmen innerhalb von Gebäuden, beispielsweise in Restaurants machen lassen. An vielen Orten gibt es außerdem Verkehrsinformationen sowie Fahrpläne öffentlicher Verkehrsmittel.

Interessant ist außerdem, dass Google ein Google Maps SDK fürs iOS veröffentlicht hat, mit dem sich die Google Maps ohne größere Probleme in andere iOS-Apps integrieren lassen. Auch dritte Entwickler haben so die Möglichkeit, das Apple-Kartenmaterial durch das von Google innerhalb ihrer eigenen Apps zu ersetzen.

Die Google-Maps-App ist erhältlich. Bisher handelt es sich nur um eine App fürs iPhone und den iPod touch, eine iPad-Version soll folgen.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Google Maps


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

  • Kostenlose und reduzierte Apps...

    Kostenlose und reduzierte Apps für iPhone,...

    Hier sind sie wieder, die kostenlosen und reduzierten Apps für iPhone, iPad, iPod touch und Mac. Mit dabei: Musikfernsteuerung, Knobeleien und ein RAW-Entwickler... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz