Google Maps öffnen: Browser, Android, iOS

Marco Kratzenberg

Wenn ihr Google Maps öffnen wollt, um es etwa als Routenplaner zu nutzen, dann geht das auf jedem System etwas anders. Auf dem PC könnt ihr Google Maps im Browser öffnen, Android und iOS haben dafür spezielle Apps. Die müsst ihr manchmal sogar suchen.

Natürlich könnt ihr auch auf dem Handy den Browser nutzen, um Google Maps zu öffnen. Im Endeffekt wird dann aber doch die Google-Maps-App geladen – sofern sie installiert ist. Das ist auch gut, weil sie über nützliche und aufs Gerät abgestimmte Features verfügt. Ihr habt beispielsweise die Möglichkeit, Google Maps offline zu nutzen, was etwa bei der Verwendung als Fahrrad-Navi hilfreich ist, weil ihr während der Tour keine Internetverbindung braucht. Darum erläutern wir euch hier, wie ihr auf Computer, Handy und Tablet Google Maps öffnen könnt.

6.383
Google Maps: Orte als Favoriten speichern

Google Maps im Browser öffnen

Ihr könnt Google Maps öffnen, in dem ihr im Browser die Adresse https://maps.google.de/ aufruft. Auf dem PC könnt ihr dabei durchaus die Standortabfrage nutzen, um euch eure Umgegend anzeigen zu lassen. Das ist allerdings lange nicht so genau, wie bei der Nutzung der Apps, denn für die Lokalisierung wird lediglich eure IP-Adresse herangezogen und die gibt bestenfalls die Stadt an – nicht die Straße oder eure Adresse.

Wenn ihr Google Maps öffnet, werdet ihr nach wenigen Augenblicken nach der Genehmigung zur Standort-Lokalisierung gefragt – wenn ihr die nicht zu einem früheren Zeitpunkt generell erlaubt habt. Im Handy wird – auch wenn ihr die Karten im Browser aufruft – dazu immerhin das GPS-Modul genutzt, was zu einer recht genauen Standortbestimmung führt.

Falls ihr euch mit einem Google-Konto angemeldet habt, könnt ihr auch gesuchte Orte als Favoriten speichern, sie teilen und sogar Orte und Routenplanungen an euer Smartphone senden lassen. Die gespeicherten Orte sind dann im Menü unter Meine Orte abrufbar.

Was du nie auf Google Street View erwartet hättest

Googles Karten im Handy oder Tablet öffnen

Bei Android und iOS könnt ihr Google Maps als App öffnen. Am besten funktioniert das natürlich, wenn das Gerät ein GPS-Modul besitzt, das außerdem aktiviert wurde. Auf Tablets ohne GPS nutzen die Google-Maps-Apps zur Ortsbestimmung die aktuelle WLAN-Verbindung, um euch in etwa zu lokalisieren.

google-maps-oeffenen-app

So öffnet ihr Google Maps bei Android und iOS:

  1. Sucht nach der Google-Maps-App. Bei Android ist sie vorinstalliert, bei iOS muss sie eventuell noch installiert werden. Den Link dazu findet ihr weiter unten.
  2. Nun tippt kurz auf das Icon – Google Maps sollte sich öffnen

Generell haben die Apps während der Installation die Berechtigung zur Standortabfrage bekommen. Die App kann den aktuellen Standort aber nur anzeigen, wenn ihr die Standortsuche auch aktiviert habt. Auch ohne GPS könnt ihr Google Maps öffnen, um beispielsweise eine Routenplanung durchzuführen. Ihr könnt ebenfalls Google-Maps-Karten speichern, um sie ohne Internetverbindung anzuzeigen.

Bei Android-Handy gehört die App von Google Maps zum Betriebssystem. Auf einem iPhone müsst ihr sie eventuell erst noch installieren.

Maps – Navigation, Bus & Bahn
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Auch wenn Google Maps bei Android-Handys zur Grundausstattung gehört, findet ihr die App unter Umständen nicht auf Anhieb. Dann wurde keine Verknüpfung auf dem Hauptscreen angelegt und ihr müsst sie in der Übersicht aller Apps suchen. Ihr findet sie leicht, wenn ihr die Ansicht alphabetisch ordnen lasst. Möglicherweise befindet sich sie auch in einem Google-Unterordner.

Neue Artikel von GIGA TECH