Otto von Guericke – was bedeutet das Google Doodle?

von

Die Sache mit den Halbkugeln: Der Naturwissenschaftler und Erfinder Otto von Guericke schrieb mit dem Nichts Geschichte. Seine showmäßigen Luftdruck-Experimente sorgten dafür, dass heute einige Schulen nach ihm benannt sind – und Google spendiert zum 410. Geburtstag ein Doodle.

Otto von Guericke – was bedeutet das Google Doodle?

Dabei nimmt es die Suchmaschine mit dem Datum nicht ganz so genau – immerhin wurde Otto von Guericke nur nach dem julianischen Kalender am 20.11. in Magdeburg geboren, der dort im Jahre 1602 noch galt. Nach unserem heutigen gregorianischen Kalender, der das Jahr präziser abbildet, feiert der Wissenschaftler erst am 30.11. seinen Geburtstag.

Auf der Startseite der Suchmaschine ist heute anstelle des normalen Google-Logos der Erfinder mit seiner berühmtesten Show-Einlage zu sehen:

Otto von Guericke - Google Doodle

Denn an einem sonnigen Tag im Sommer 1657 legte von Guericke zwei große Halbkugeln mit einer Dichtung aufeinander, pumpte die Luft heraus, und ließ sie von 16 Pferden auseinanderziehen – was nicht gelang. Damit demonstrierte er seine Forschung zur Vakuumtechnik. Als wieder Luft hineingepumpt wurde, fielen die bronzenen Halbkugeln einfach auseinander.

Das ganze funktioniert auch mit einem Hubschrauber, der ein ganzes Auto an den “Magdeburger Halbkugeln” nach oben zieht:

Und was soll das ganze? Von Guericke demonstrierte die Kraft des Luftdrucks. Mit seiner Erfindung der Vakuumpumpe räumte er auch mit dem Vorurteil auf, dass Stoffe vom Vakuum angesaugt werden. Stattdessen werden die Kugeln vom Umgebungsdruck in das Vakuum gedrückt.

Von Guericke war aber auch Politiker, Astronom, Jurist – und hatte auch Humor: 1978 baute er ein gefälschtes Einhorn-Skelett (aus Knochen von Mammut, Nashorn und Narwal) – das heute im Zoo von Osnabrück residiert (Foto: Wilfried Wittkowsky, CC by-sa 3.0, via Wikipedia).

Einhorn von Otto von Guericke

Wer Lust auf interaktive Google Doodles hat, kann sich auch das zu Star Trek, die Rechenmaschine von Alan Turing oder die spielbaren Doodles zu Olympia ansehen, besonders schön auch das Pac-Man-Spiel und der voll funktionsfähige Moog-Synthesizer.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz