Google Street View - Projekt startet in Deutschland

Leserbeitrag
2

Street View hatte bereits für viel Ärger gesorgt. Die Kamerawagen haben nicht nur Bildchen gemacht oder auch Daten-Schnipsel aus unverschlüsselten WLAN-Netzen abgegriffen, sondern auch E-Mails und Passwörter sollen gescannt worden sein.

Nichtsdestotrotz startet der Online-Straßenatlas nun auch testweise in Deutschland. Es wurde bis dato nur eine Ortschaft und mehrere berühmte Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Siegessäule in Berlin oder auch die Allianz-Arena, freigegeben.
Oberstaufen im Allgäu ist die glückliche Test-Ortschaft, die man nun via Google-Maps besichtigen kann. Walter Grath, Bürgermeister von Oberstaufen, ließ bei diesem Anlass mit den Bewohnern die Korken knallen.
Anfangs wollte kein Ortsansässiger dem Projekt von Google zustimmen, aber als der Internet-Riese ankündigte, dass ein Kamerawagen vorbei kommen wird, wollte man doch eher die höfliche Seite von Oberstaufen präsentieren und man ließ demnach einen Kuchen anfertigen, der die Aufschrift ”Street View. Willkommen in Oberstaufen.” hatte. Da Google diese Überraschung äußerst gefiel hat man daraufhin gefragt, ob nicht Oberstaufen der erste Ort in Street View sein soll, der über Google-Maps begutachtet werden kann.

Im Laufe der nächsten zwei Wochen soll weiteres Material zu den bereits angekündigten Städte online gehen. Es geht um Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und auch Wuppertal.

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz