Kein Street View-Update für Deutschland: Alter Hut wird Meldung

Frank Ritter
3

Schaut man sich in Google Street View die Berliner Chausseestraße an, in der das Büro von androidnews.de liegt, sieht man hie und da das Gesicht von Angela Merkel herumhängen. Klarer Fall: Zum Aufnahmezeitpunkt war gerade Bundestagswahlkampf. Das wird er bei den Google Street View-Bildern auch noch einige Zeit bleiben, denn Google will das vorhandene Bildmaterial bis auf weiteres nicht aktualisieren. Nur: Was aktuell überall als Neuigkeit vermeldet wird, ist bereits seit Monaten bekannt.

Kein Street View-Update für Deutschland: Alter Hut wird Meldung

Zwar fahren die Street View-Autos nach wie vor umher und fotografieren ihre Umgebung, allerdings wird das Bildmaterial nicht für die Aktualisierung und Erweiterung des Street View-Fundus über die initial kartographierten 20 Städte hinaus verwendet. Im Grunde ist das keine Neuigkeit, denn Google hat sein Statement dazu bereits am 28. Januar veröffentlicht. In einem Eintrag im deutschen “Google Produkt-Kompass”-Blog heißt es in einem Nebensatz:

(…) wir haben aber derzeit keine Pläne, die aufgenommenen Bilder in Street View darzustellen.

Die herumfahrenden Autos sammelten vielmehr Daten zu den ansässigen Geschäften, durch das Einlesen von Ladenschildern könne die lokale Suche nach Geschäften und Firmen verbessert werden. Dass die Bilder bei Google trotzdem gespeichert und mutmaßlich zumindest intern verwendet werden, kann angenommen werden.

Das heißt: Zumindest besteht eine theoretische Möglichkeit, dass Deutschland mit neuen Street View-Bildern beglückt wird. Wir gehen aber davon aus, dass die Verantwortlichen bei Google es sich aufgrund des Gegenwinds aus Politik und Gesellschaft dreimal überlegen werden, bevor sie ihr Bildmaterial aktualisieren, nach dem Motto: Wer nicht will… – der will eben nicht.

merkel street view

Verschwommen aber erkennbar: Bei Street View herrscht noch Wahlkampf

Zurück zur eigentlich alten Nachricht: Nachdem am gestrigen Sonntag das vielgelesene US-Blog “Search Engine Land” das Thema aufgegriffen hatte, fiel auch deutschen Blogs und Nachrichtenportalen (etwa Der Westen, Focus Online, WinFuture, Netzwelt, DiePresse.com) auf, dass es offenbar auf längere Zeit kein Street View in Deutschland mehr geben wird. Viele Online-Medien beschreiben diese Nachricht nun, als sei sie eine Neuigkeit. Mal abgesehen vom inhaltlichen Kern dieser Nachricht (den wir als Street View-Fans in der Redaktion sehr bedauern) sagt diese Geschichte auch etwas über die Verfasstheit der deutschen Online-Medien aus. Mit geringem Rechercheaufwand wäre die vermeintliche Nachricht — zumindest in den Redaktionen deutschsprachiger Medien — als alter Hut enttarnt worden.

Bild “Street View-Auto”: sanchom (cc)

Weitere Themen: Update

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz
}); });