Street View auf dem iPhone ohne Bewegungssteuerung

von

Googles Street View steht seit heute für 20 deutsche Städte zur Verfügung. Der Panoramastadtplan kann natürlich auch auf Apples iOS-Geräten genutzt werden, allerdings ohne die 3D-Ansicht und nicht so elegant wie auf Android-Smartphones.

Street View zeigt in 360 Grad-Panoramafotos die Straßenzüge der größten deutschen Städte Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Wuppertal. Im Browser des Desktop-Rechners zieht man für diese Ansicht auf maps.google.de das kleine orangene Männchen auf die Landkarte.

Auf dem iPhone, iPod touch und iPad startet man die App Karten. Durch die Eingabe einer Adresse oder langem Berühren der Kartenfläche setzt man eine Stecknadel. Klickt man nun darauf, erscheint ein orangenes Männchen im eingeblendeten Fenster (siehe Foto links oben). Damit wird die Street View-Ansicht gestartet (Foto links).

Bei schnellem Scrollen baut sich die Fotoansicht nicht schnell genug auf. Zu sehen ist dann – so freut sich ein macnews.de-Redakteur – das Holodeck des Raumschiffs Enterprise.


Nicht zu finden ist allerdings der 3D-Modus, wie er mit Rechtsklick in der Browser-Version möglich ist. Mangels Farbbrille konnte macnews.de ihn nicht testen.

Im Gegensatz zu den Android-Smartphones kann der iPhone-Nuzter die Bewegungssensoren seines Gerätes nicht einsetzen. Im Kompass-Modus kann ein Android-Besitzer die Straßenansicht sowohl horizontal, als auch vertikal verändern, indem er sich mit seinem Smartphone dreht.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz