Erneut gerät Google mit deutschen Datenschützern aneinander: Diese kritisieren einmal mehr Googles Street View. Die Fahrzeuge, die im Auftrag des Internetriesen Straßen und Plätze ablichten, sollen nach einem Bericht des Sterns auch Wlan-Netze erfassen.

Dabei sollen die Fahrzeuge unter anderem die Media-Access-Control-Adressen, mit der man eindeutig ein Gerät identifizieren kann, und die SSID des jeweiligen Netzes speichern. Dieses Sammeln personenbezogener Daten sei “rechtswidrig”, zitiert der Stern den Datenschützer Caspar, da Google damit personenbezogene Daten erheben würden.

Google hingegen versteht die Aufregung der deutschen Datenschützer nicht. Die Erfassung der WLan-Daten sei nichts Neues und auch andere Unternehmen würden diese schließlich sammeln.


Externe Links

* gesponsorter Link