Apple schließt iWork.com am 31. Juli 2012

von

In einer E-Mail an die Nutzer von iWork.com hat Apple heute bekannt gegeben, dass der im Jahr 2009 gestartete Dienst noch in diesem Jahr abgeschaltet wird. Als Alternative nennt Apple die Nutzung von iCloud.

Apple schließt iWork.com am 31. Juli 2012

In der Mail, die The Next Web veröffentlicht hat, weist Apple daraufhin, dass man im vergangenen Jahr iCloud gestartet habe, wo bereits jetzt über 40 Millionen Dokumente gespeichert werden.


(Bild: The Next Web)

Apple rät seinen iWork-Nutzern zum Login bei iWork.com und dem Download aller dort vorhandenen Dokumente. Am 31. Juli 2012 wird Apple den Zugang zu dem bis heute als Beta bezeichneten Dienst deaktivieren.

Eine echte Alternative ist iCloud derzeit jedoch nicht. Im Gegensatz zu iWork.com können Dokumente beispielsweise nicht via iCloud mit anderen Nutzern geteilt werden. Mit Hilfe der iWork-Anwendungen Pages, Keynote und Numbers können Dokumente für weitere Personen zugänglich gemacht werden. Diese können Kommentare zu den Dokumenten hinterlassen und/oder die Dateien herunterladen. Auch ein öffentliches Verteilen von Dokumenten ist etwas, dass derzeit mit iWork.com, nicht aber mit iCloud möglich ist.

Es ist davon auszugehen, dass Apple den iCloud-Dienst in naher Zukunft weiter ausbauen wird. Ob und wann dazu auch Funktionen gehören, die derzeit mit iWork.com möglich sind, ist nicht bekannt.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz