Apple - Web-Dienste für iCloud gestartet

commander@giga

Noch im Juni gab es einen kleinen Aufschrei als es hieß, dass es keine Web-Anwendungen für Apples MobileMe-Nachfolger iCloud geben würde. Erst mehr als eine Woche später kam dann die offizielle Entwarnung: Es wird sie geben. Und siehe da, Entwickler haben seit heute Nacht Zugang.

Apple - Web-Dienste für iCloud gestartet

Seit den späten Abendstunden hat Apple die Web-Anwendungen für Entwickler auf iCloud.com freigegeben. Auch nur als solcher hat man aktuell Zugriff auf die neuen Synchronisationsfunktionen von iCloud. Die Anwendungen laufen sowohl in Safari als auch Chrome sehr flüssig und wirken dank HTML5 nicht wie altbackene, statische Web-Anwendungen.

Passend zum Launch der Test-Phase von iCloud.com hat Apple auch eine neue Beta von iPhoto 9.2 für die Entwickler herausgegeben. Einen Nachfolger der MobileMe-Galerie, ebenso wie iDisk oder iWeb, wird es laut Apple aber nicht geben.

Wie macnews.de berichtet gibt es jetzt auch die Preise für ein Speicherupgrade. Standardmäßig hat jeder Benutzer 5 GByte zur freien Verfügung, für zusätzlich 10 GByte zahlt ihr 16 Euro pro Jahr, für 20 GByte 32 Euro und für 50 GByte 80 Euro pro Jahr. In iTunes gekaufte Songs, Videos oder Apps zählen aber nicht gegen den persönlichen Speicher.

Weitere Themen: iTunes für Mac, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz