iCloud: Daten-Synchronisation mit Mac OS X 10.6.9 auch für Snow-Leopard-Benutzer möglich

Florian Matthey
11

Mit OS X Lion und iOS 5 ziehen Benutzer von Apple-Hardware im Herbst mit ihren Daten in die Wolke – wenn sie denn wollen. Angeblich will Apple aber noch weiteren Benutzern den Zugang zum Cloud-Computing-Angebot iCloud eröffnen: Mit Mac OS X 10.6.9 sollen auch Snow-Leopard-Benutzer Zugriff erhalten.

Ein Entwickler, der mit seinem MobileMe-Account zu iCloud umgezogen ist, setzt auf einem seiner Rechner noch Mac OS X 10.4 Tiger ein. Auf diesem befindet sich noch eine Systemeinstellung für .Mac – der Vorgänger des iCloud-Vorgängers MobileMe. Wenn der Entwickler versuchte, sich über diese Systemeinstellung mit seinem früheren MobileMe-, also jetzt iCloud-Account anzumelden, erhielt er folgende Fehlermeldung:

“You will no longer be able to sync with this machine because you’ve upgraded to iCloud.

iCloud requires a computer running Mac OS X Snow Leopard v10.6.9 or later for Contacts, Calendars, and Bookmarks.”

Zu Deutsch: Der Entwickler kann diesen Mac nicht mehr mit Apples Servern synchronisieren, da er das Upgrade zu iCloud vorgenommen hat. iCloud setze aber einen Rechner mit Mac OS X Snow Leopard v10.6.9 oder einer neueren Mac-OS-Version voraus, um Kontakte, Kalender und Lesezeichen synchronisieren zu können.

Mac OS X 10.6.9 gibt es natürlich noch nicht – auch nicht als Entwickler-Beta. Die Fehlermeldung unter Tiger kündigt aber unmissverständlich an, dass dieses Update in naher Zukunft folgen dürfte. Wer allerdings noch einen PowerPC-Mac einsetzt, geht auch dann leer aus – auf diesen Rechnern aus der Zeit vor Apples Wechsel zu Intel-Prozessoren lässt sich auch Snow Leopard nicht installieren.

iCloud ist Apples Cloud-Computing-Angebot, mit dem sich – wie bisher mit MobileMe – Daten zwischen Macs, PCs und iOS-Geräten abgleichen lassen. Zusätzlich zum bisher kostenpflichtigen Angebot MobileMe lassen sich mit dem kostenlosen iCloud aber auch Dateien wie Apps und Fotos zwischen den einzelnen Geräten synchronisieren – und mit dem wiederum kostenpflichtigen iTunes Match sogar Musik. Allerdings werden einige MobileMe-Features unter iCloud fehlen – beispielsweise die Synchronisation von Mac-OS-Einstellungen oder die Daten des Schlüsselbundes des Betriebssystems.

Weitere Themen: iTunes für Mac, Mac OS X 10.6 Snow Leopard, Mac OS X, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz