iCloud: Weltweite Verbindungsabbrüche (3. Update)

von

Apples Cloud-Dienst iCloud leidet aktuell zum wiederholten Male unter einem „Schluckauf“, meint: Nutzer weltweit haben Probleme, den Service zu nutzen.

iCloud: Weltweite Verbindungsabbrüche (3. Update)

Mittlerweile wurde der Fehler seitens Apple bestätigt, im Hintergrund dürfte in diesen Minuten mit Hochdruck an der Behebung gearbeitet werden. Benutzer berichten über verschiedene Symptome, betroffen sind demnach mehr oder weniger alle iCloud-Dienste wie E-Mail, „Finde mein iPhone“ und Software von Drittanbietern, die auf den Dienst zurückgreifen.

Ferner berichten Anwender über eine simple Fehlerbenachrichtigung, sobald diese sich versuchen, mit der iCloud zu verbinden. Der Autor dieser Zeilen kann dies bestätigen (siehe Titelbild). Besorgniserregend: Manche Anwender beschreiben sogar eine Aufforderung zur Passwortänderung. Der Anschein eines Hackerangriffes wird so erweckt.

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir diesen Artikel aktualisieren. Derweil freuen wir uns über Erfahrungen unserer Leser. Nutzt hierfür bitte unsere Kommentarfunktion.

Update 15:37 Uhr: Die Systemstatus-Seite von Apple führt mittlerweile das Problem auf. Allerdings beschränken sich die Angaben auf den eigentlichen iTunes-Account und auch teilweise auf den iTunes Store, gleichwohl auch weitere Dienste der iCloud betroffen sind. Verwunderlich ist dies nicht, denn besagte Systemstatus-Seite bildet Ausfälle nicht unbedingt in Echtzeit ab. Verzögerungen von mehreren Stunden sind eher die Regel.

Update 16:08 Uhr: Die Probleme weiten sich aus. Zu den Beeinträchtigungen gesellt sich nun noch ein dritter Fehler hinzu. Die Systemstatus-Seite von Apple führt aktuell eine generelle Problematik mit der Apple ID auf. Demzufolge es Anwendern nicht gelingt, eine neue Apple ID anzulegen. 16:31 Uhr: Auch das Game Center ist betroffen. Nutzer können sich vereinzelt nicht einloggen.

Update 17:31 Uhr: Die Probleme scheinen behoben. In einem Selbstest konnten wir uns wieder mit iCloud verbinden, auch Dienste wie „Finde mein iPhone“ funktionieren. Die Systemstatus-Seite von Apple zeigt diese positive Veränderung noch nicht auf – sicherlich nur eine Frage der Zeit.

Via 9to5mac.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Probleme

  • von Florian Matthey

    iCloud-Benutzer, die vom Ausfall des E-Mail-Dienstes betroffen waren, sollten mittlerweile wieder problemlos auf ihre Mails zugreifen können. Apple hat Betroffenen eine Entschuldigungs-Mail geschickt und ihnen versichert, dass alle Mails im iCloud-Postfach vorhanden...

Weitere Themen: iTunes für Mac, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz