MobileMe zu iCloud: Vor- und Nachteile bei Migration

Florian Matthey
40

Seit der Veröffentlichung der fünften Beta-Version des iOS 5 können bei Apple registrierte Entwickler die Migration ihres MobileMe-Accounts zu iCloud vornehmen. Wer bisher für MobileMe bezahlt hat, erhält im ersten Jahr immerhin einen Mehrwert gegenüber anderen iCloud-Benutzern – allerdings gehen mit dem Wechsel in die Wolke auch einige Funktionen verloren.

Vor allem MobileMe-Benutzer, die das Abonnement des Apple-Online-Dienstes kurz vor der Präsentation von iCloud zur WWDC im Juni kostenpflichtig erneuern mussten, dürften sich geärgert haben: iCloud ist im Gegensatz zu MobileMe kostenlos erhältlich und soll MobileMe im nächsten Jahr komplett ersetzen. Immerhin hat Apple alle MobileMe-Accounts bis zum 30. Juni 2012 verlängert.

Ein Mehrwehrt, den das kostenpflichtige MobileMe gegenüber iCloud in der kostenlosen Standard-Variante hat, ist der Online-Speicher in Höhe von 20 Gigabyte. iCloud bietet lediglich 5 Gigabyte auf Apples Servern, für zusätzliche Kapazität wird eine Gebühr fällig. MobileMe-Benutzer, die zu iCloud umziehen, können bis zum 30. Juni 2012 von den bereits zuvor gekauften Gigabytes profitieren: Sie erhalten nach dem Wechsel zu iCloud 25 Gigabyte Online-Speicher.

Allerdings bietet MobileMe auch einige Funktionen, die unter iCloud entfallen. Die Features iWeb, iDisk und iPhoto Gallery können die Benutzer nach der Migration immerhin bis zum 30. Juni 2012 weiter benutzen. Sofort entfällt allerdings die Synchronisation von Dashboard-Widgets, Dock-Objekten, dem Schlüsselbund, Signaturen, Mail-Account-Regeln, intelligenten Mail-Postfächern und sonstigen Mail-Einstellungen. Die Synchronisation erleichterte es, mehrere Macs auf einem Stand zu behalten, unter iCloud ist sie – zumindest zunächst – nicht mehr möglich.

iCloud ist Apples neues, kostenloses Cloud-Computing-Angebot, das den Datenabgleich zwischen Macs, PCs und vor allem iOS-Geräten erleichtern soll. Als MobileMe-Ersatz bietet iCloud außerdem ein kostenloses E-Mail-Postfach, einen Online-Terminkalender und ein Online-Adressbuch, mit denen sich alle mit dem iCloud-Account verbundenen Geräte selbständig synchronisieren.

Weitere Themen: iTunes für Mac, MobileMe, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz