Simfy iPad App freigegeben

Kilian Ulbrich

146 Tage hat es gedauert bis Apple die eingereichte iPad App für den Musikdienst simfy freigegeben hat. Zwischenzeitlich hat simfy auf Grund der langen Wartezeit sogar eine Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht. Es wurde gemutmaßt, dass Apple simfy blockiert um Konkurrenz für die eigene iCloud zu unterdrücken.

Im Mai 2010 hat das Kölner Unternehmen simfy einen Relaunch seiner Seite vorgenommen, seitdem bietet das Unternehmen die Möglichkeit kostenlos Musik zu streamen. Neben dem werbefinanzierten Angebot gibt es einen kostenpflichtigen Premium-Account. Die Kosten dafür liegen zwischen 9,99 Euro/Monat bei einer einmonatigen Mitgliedschaft und 8,33 Euro/Monat bei einer Laufzeit von einem Jahr. Für die Nutzung der iPad-App ist ein Premium-Account erforderlich. Nutzer des Dienstes können auf mehr als 11 Millionen Musiktitel zugreifen.

Simfy kooperiert mit Last.fm, sodass sich das Angebot beider Anbieter kombinieren lässt. Außerdem sind über eine Zusammenarbeit mit den VZ-Netzwerken Schüler- und Studententarife realisiert worden, mit diesen gibt es die Premium-Mitgliedschaft ab 6,99 Euro/Monat.

Nach eigenen Angaben ist simfy der größte Anbieter von Musik-Streaming in Deutschland und hat über eine Millionen registrierte Nutzer. Seit März 2011 ist simfy auch in Östereich verfügbar, auch eine Version für die Schweiz gibt es. Mit einer zweistelligen Wachstumsrate könnte simfy sich in der Tat als ein ernsthaften iCloud-Konkurrenten herauskristallisieren. Apple hat keine Begründung für die lange Wartezeit der App bekanntgegeben.

Weitere Themen: iPad, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz