In OS X Mavericks und iOS 7 hat Apple einen eigenen Passwort-Manager integriert. Wir zeigen, wie Du „iCloud -Schlüsselbund“ einrichten, nutzen, beziehungsweise deaktivieren kannst.

iCloud-Schlüsselbund in iOS 7 und OS X Mavericks einrichten und synchronisieren

Mit OS X Mavericks hat Apple den iCloud-Schlüsselbund eingeführt. Auf dem iPhone, iPad und iPod touch nutzen wir ihn ebenfalls, ab iOS 7.0.3 – nicht in allen Ländern, aber in den meisten, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Der iCloud-Schlüsselbund von Apple speichert und synchronisiert die Login-Daten von Webseiten inklusive Passwörter. Auch Kreditkartendaten und WLAN-Netze merkt er sich. Der iCloud-Schlüsselbund ist somit eine Art Passwort-Manager. Er beschränkt sich aber auf den Browser Safari und Systemeinstellungen.

Die Synchronisation der Daten läuft natürlich verschlüsselt ab.

iCloud-Schlüsselbund auf iPhone bzw. Mac aktivieren

Zunächst müssen wir den iCloud-Schlüsselbund aktivieren. Das geschieht

  • auf dem iPhone: Einstellungen -> iCloud -> Schlüsselbund.
  • auf dem Mac (OS X Mavericks): Systemeinstellungen -> iCloud.

(Das Deaktivieren geschieht natürlich ebenfalls hier.)

Bei der ersten Aktivierung müssen wir einen vierstellige Ziffer als iCloud-Sicherheitscode festlegen. Zudem müssen wir unsere Telefonnummer angeben. Sie soll der Identitätsüberprüfung dienen, wenn der Sicherheitscode verwendet wird.

iCloud-Schlüsselbund auf weiteren Geräten einrichten

Nun können wir auch auf unseren weiteren Apple-Geräten den iCloud-Schlüsselbund in den jeweiligen Einstellungen einschalten. Die Synchronisation der Passwörter ist aber noch gesichert. Wir haben zwei Möglichkeiten, diese freizuschalten:

  • Entweder erlauben wir auf den zuvor aktivierten Macs/iPhones den Zugriff für unser neues Gerät. Eine Benachrichtigung in der Mitteilungszentrale informiert uns und zeigt uns den Weg zu den Einstellungen (Bild oben).
  • Oder wir geben direkt auf dem neu aktivierten Gerät den iCloud-Sicherheitscode ein. Nach kurzer Zeit wird ein weiterer Überprüfungscode per SMS an die anfangs bestimmte Telefonnummer geschickt, der eingegeben werden muss (unten).

Klingt kompliziert, das Schema wird bei der Einrichtung aber klar.

Nun können wir den iCloud-Schlüsselbund inklusive integriertem Passwort-Generator nutzen. Wie das geht, siehe nächste Seite:

* gesponsorter Link