maxdome auf iPad und iPhone im Test: Filme streamen mit kleinen Komforteinbußen

Maxdome, so fanden wir in unserem Video-on-Demand-Test heraus, bietet das umfangreichste Angebot an Filmen und Serien zum Streamen. Unser Kurztest der neuen iPad-App:

maxdome auf iPad und iPhone im Test: Filme streamen mit kleinen Komforteinbußen

Anfang März erschien unser Vergleich der Video-on-Demand-Dienste maxdome, Lovefilm und Watchever. Das sind Dienste, mit denen wir (meist gegen eine monatliche Abo-Gebühr) Filme auf unsere Macs, PCs, mobilen Geräte und/oder TV-Zubehör streamen können.

Einer der Punkte, die wir an maxdome bemängelten, war die fehlende Tablet-Unterstützung. Seit einigen Wochen gibt es nun eine App für iPhone und iPad. Für Android soll die Anwendung in Kürze erscheinen.

maxdome im Test: Viele Filme – und etwas unübersichtlich

Rekapitulieren wir in aller Kürze die Ergebnisse unseres vergangenen Tests: Das Filmangebot von maxdome übertrifft die Konkurrenz in Umfang und Aktualität. Die Geräteunterstützung ist (bzw. war) aber nicht mehr auf aktuellem Stand. Mit der Benutzerfreundlichkeit waren wir nicht zufrieden, und die Produktpakete empfanden wir als unübersichtlich. Vielsehern konnten wir dennoch eine Empfehlung für das  plus Blockbuster-Option aussprechen. Das ist zwar am teuersten, bietet aber die aktuellsten Filme.

iPad-App für maxdome im Test: Reduziertes Filmangebot

Warum musste maxdome die Nutzer so lange vertrösten, bis endlich die App erschien? Für das Unternehmen muss es ein Kraftakt gewesen sein, das jetzige Angebot zu erstellen. Denn bisher verwendete der Anbieter als Kopierschutz Windows Media DRM. Da das von den mobilen Geräten nicht wiedergegeben werden kann, musste maxdome den Filmkatalog auf Microsoft PlayReady DRM umgestellen. Ohne Kopierschutz geht es aus lizenzrechtlichen Gründen nicht.

Die Umstellung läuft wohl noch, denn wir können auf dem iPad noch nicht alle maxdome-Titel aufrufen, siehe Screenshot. Unserem Kurzcheck zufolge sind die populärsten Filme aber verfügbar. Wenngleich maxdome also nicht durch so ein umfangreiches Angebot wie am PC oder Mac glänzen kann, sind doch zumindest viele Titel – und sehr viele aktuelle Titel – aufrufbar. Ein paar davon sind übrigens kostenlos verfügbar, es handelt sich dabei überwiegend um einzelne Serienfolgen (deutsche Version) oder Produktionen der ProSiebenSat.1-Mediengruppe. Wir finden die Titel  hinter den Reitern Spielfilm (bzw. Serie) -> Gratis.

Bedienung der iPad-App wenig personalisiert

Im Prinzip ist die iPad-App von maxdome schick und übersichtlich gestaltet. Wie auf dem Mac krankt es maxdome auf dem iPad etwas an der Bedienfreundlichkeit. Konkret suchen wir die Personalisierung: Welchen Film habe ich zuletzt gesehen, und an welcher Stelle abgebrochen?

Zumindest eine Merkliste gibt es, um einen Titel wiederfinden zu können. Allerdings ist auch diese Umsetzung noch nicht perfekt: Warum ist die Liste leer, mag man sich fragen? Ach so, es werden nur Filme angezeigt, und wir haben nur Serien hinzugefügt. Diese finden wir hinter einem anderen Filter. Alles gleichzeitig können wir uns nicht anzeigen lassen.

Für Apple TV-Besitzer: AirPlay wird leider nicht unterstützt – vermutlich aus lizenzrechtlichen Gründen.

Und noch ein Komfort-Nachteil: Abo und Einzelkäufe können nicht von der App aus getätigt werden. Vermutlich will maxdome somit die Provision an Apple bei In-App-Käufen umgehen.

Konkurrenz Watchever (hier im Test) bietet eine temporäre Speicherung der Filme auf dem iPad an. Somit können wir einen Film auch mal unterwegs ansehen, wenn wir keine stabile Internetverbindung haben. maxdome bietet derartiges noch nicht, an der Funktion werde aber gearbeitet.

iPad-App für maxdome im Test: Fazit

Für die iPad-App von maxdome wurde es höchste Zeit. Ausgereift ist das Tablet-Angebot zwar noch nicht. Aber es ist jetzt grundsätzlich möglich, viele Filme des Video-on-Demand-Dienstes anzuschauen – das ist doch schon mal was. Hoffen wir, dass die Erweiterungen und Verbesserungen nicht lange auf sich warten lassen.

maxdome (AppStore Link)
QR-Code
maxdome
| Preis: Gratis

Wer die App, überhaupt das ganze Filmstreaming, erst mal testen möchte, kann den nutzen (ggf. Kündigung vor Ablauf nicht vergessen). Zudem stehen einige TV-Sendungen und Filme kostenlos zur Verfügung. Eine Anmeldung ist erforderlich.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPad 3, iPad 1, iPad 2

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz